Sturzfolgen von Barcelona Werks-Ducati für Hofmann

Foto: 2snap
Nachdem sich Sete Gibernau beim Massensturz in Barcelona doch so verletzt hat, dass er in Assen nicht starten kann, gibt es jetzt eine freudige Überraschung für Alex Hofmann, den einzigen deutschen MotoGP-Fahrer: Beim nächsten Rennen, dem Großen Preis der Niederlande – bereits am kommenden Samstag –, darf er Gibernaus verwaiste Werks-Ducati bewegen. Dies ist für den 2006 mit unterlegenen Dunlop-Reifen auf einer Kunden-Ducati startenden Hofmann eine wertvolle Möglichkeit, sein Können zu zeigen, schließlich steht ihm dann mit der Desmosedici RR des Werks-Teams eine der stärksten und schnellsten Maschinen der aktuellen MotoGP-Bikes zur Verfügung.

Foto-Show: MotoGP-Rennen in Barcelona

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote