Superbike-WM am Lausitzring Nieto holt die Pole

Foto: 2Snap
Kawasaki im Glück: Erstmals in dieser Saison startet ein Kawasaki-Pilot von der Pole Position aus. Das wechselhafte Wetter am Eurospeedway begünstigte Nietos Pole, die er sich, auf abgetrockneter Piste, mit einer einzigen gezeiteten Runde sicherte.

Bereits am Ende dieser Runde begann es so stark zu regnen, dass dem restlichen Fahrerfeld auch die zwölf möglichen Runden des Wet-Superpole-Qualifyings nicht halfen, Nietos vorgelegter Zeit nahe zu kommen. Kawasakis Erfolg machte Nietos Teamkollege Laconi mit dem zweiten Startplatz perfekt. Bayliss und Corser komplettieren die erste Startreihe, WM-Spitzenreiter Toseland startet von Position sieben. Lokalmatador Max Neukirchner geht von Rang neun ins Rennen, Wild-Card-Pilot Martin Bauer steht direkt dahinter auf Platz 13.
Anzeige
Foto: 2Snap
Der Superpole war ein nasses, von Stürzen geprägtes, zweites Qualifying vorrausgegangen, in dem Roberto Rolfo die Übersicht behielt und den zweitplatzierten Biaggio deutlich distanzieren konnte. Neukirchner belegte trotz zweier Stürze den fünften Rang, der Hoffung auf eine gute Platzierung im Falle eines Regenrennens macht.

Im trockenen Qualifying am Freitag konnte sich Troy Bayliss die Bestzeit vor Corser sichern, Neukirchner wurde Zwölfter, Martin Bauer fuhr auf Rang 16.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel