Superbike-WM in Donington Park/GB (Archivversion) Der Junior-Chef

Mit unwiderstehlicher Dominanz holte Superbike-WM- Novize Ben Spies zwei Siege in Donington Park und macht erheblich Druck auf WM-Tabellenführer Noriyuki Haga. Der Japaner zeigte sich beeindruckt – und stürzte.

Mit Beginn der zweiten Saisonhälfte der Superbike-WM macht Ben Spies endgültig Ernst mit dem Angriff auf den Titel gleich in seiner ersten vollen Saison. Der 24-jährige Yamaha-Werksfahrer zelebrierte im mittelenglischen Donington Park ein makelloses Wochenende: Zum achten Mal bei der neunten Veranstaltung startete er von der Pole Position und setzte diese in beiden Rennen in perfekte Start-Ziel-Siege um.

Und diese Überlegenheit zeigte Wirkung. Ducati-Werksfahrer Noriyuki Haga, der erklärte WM-Top-Favorit und zwischenzeitlich an der Tabellenspitze um 88 WM-Punkte enteilt, zeigte in Donington erneut Nerven, stürzte bei der Jagd auf Spies im zweiten Rennen schwer und brach sich die rechte Elle. Der Japaner hofft nun, dass er in der vierwöchigen Pause bis zum nächsten Rennen am 26. Juli im tschechischen Brünn wieder fit sein wird, um seinen auf 14 Pünktlein geschrumpften Vorspung auf Spies verteidigen zu können.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote