Weltpremiere bei der Isle of Man TT 2009 erstmals auch für Elektromotorräder

Foto: Niko Albertus und Andre Look
Vom 30. Mai bis zum 13. Juni findet wieder die legendäre Tourist Trophy auf der Isle of Man statt. Für viele rennsportbegeisterte Motorradfans das Event des Jahres schlechthin.

Aber dieses Jahr werden alle die dabei sind nicht nur spannende Rennen und Party pur erleben, sondern auch Zeuge eines absoluten Meilensteins in der Geschichte des Motorrad-Rennsports sein: Die Austragung eines Rennens mit Elektromotorrädern. Dies ist eine Weltpremiere und damit quasi eine inoffizielle Weltmeisterschaft.

Angetreten wird am 12. Juni in zwei Klassen. Zum einen in einer sogenannten offenen Klasse die für "Garagentüftler" gedacht ist, zum anderen in einer Klasse, die von Wirtschaftsunternehmen, Universitäten und Hightech-Institutionen die beste technische Unterstützung erfahren soll.

Damit in der offenen Klasse einigermaßen Chancengleichheit zwischen den E-Bikes herrscht, werden die teilnehmenden Fahrzeuge 75 Minuten nach Rennende zu einem Festpreis von 20000 Pfund verkauft. So sollen wohl finanzstarke Teams vor dem Kauf von teuren Spezialteilen abgeschreckt werden. Die Teilnehmer beider Klassen müssen eine Runde der Tourist Trophy bewältigen - ohne Boxenstopp und Nachtanken. Außerdem herrscht ein Zeitlimit von 50 Minuten. Wer dieses überschreitet wird disqualifiziert.

Für die erste Elektro-TT werden sicherlich andere Maßstäbe gelten, wie für herkömmliche Rennen der Veranstaltung. Nicht nur Top-Rundenzeiten zählen, sonder vor allem das Erreichen des Ziels auf dem 60 Kilometer langen Rundkurs steht im Vordergrund.
Anzeige

100 Jahre TT auf der Isle of Man

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote