68 Bilder

59. Elefantentreffen vom 30.1. bis 1.2.2015 im Bayerischen Wald Strengere Regeln, weniger Chaos

Nur noch zugelassene Motorräder, keine Großzelte mehr, keine Anreise per Anhänger: So lauten die diesjährigen Regeln für das vom 30.1. bis 1.2.2015 stattfindende Elefantentreffen.

Saufgelage, Silvesterböller, Lärm rund um die Uhr und ohne Ende Müll – die Veranstalter haben 2014 Stress mit Polizei und Anwohnern bekommen und fürchten, dass das Elefantentreffen im Bayerischen Wald immer mehr zur Kirmes verkommt. Mit strikten Regeln für 2015 soll das größte Wintertreffen der Welt wieder mehr klassischen Treffencharakter bekommen.

Hierfür hat der Bundesverband der Motorradfahrer in Deutschland (BVDM), der das Elefantentreffen seit 1961 (und seit 1989 bei Thurmansbang im Bayerischen Wald) organisiert, auf seiner Website einen „Sieben-Punkte-Plan“ veröffentlicht (http://bvdm.de/349.html). Dieser sieht vor, dass nur noch Teilnehmer mit zugelassenen Motorrädern oder Trikes auf Motorradbasis aufs Gelände dürfen. Nicht zugelassene Fahrzeuge aller Art sollen kostenpflichtig konfisziert werden. Im Treffengelände, dem sogenannten „Hexenkessel von Solla/Loh“, sollen nur noch per Motorrad antransportierte Zelte erlaubt sein.

Anzeige
Foto: Schümann
Das 58. Elefantentreffen in Thurmansbang im Bayerischen Wald fand vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 statt.
Das 58. Elefantentreffen in Thurmansbang im Bayerischen Wald fand vom 31. Januar bis 2. Februar 2014 statt.

Autos oder gar Lkw dürfen auch schon eine Woche vorher nicht mehr aufs Gelände, noch früher aufgestellte Großzelte werden kostenpflichtig entfernt. Raketen, Böller oder Karbidkanonen sind verboten. Auf der nur für Motorräder geöffneten Zufahrtsstraße herrscht Helmpflicht, im Gelände ist nur Schrittgeschwindigkeit erlaubt. Die Autoparkplätze am Beginn der Zufahrtsstraße bei der Ortschaft Thurmansbang sollen für Besucher aus der Region reserviert sein; Teilnehmer, die mit Bus oder Hänger anreisen und nur die letzten zwei Kilometer mit dem Motorrad fahren, sollen dort nicht mehr parken dürfen.

Das insgesamt 59. Elefantentreffen beginnt am Freitag, 30. Januar. In den vergangenen Jahren waren jedes Mal rund 5000 Motorradfahrer aus ganz Europa mit dabei. Traditionell reisen viele Teilnehmer schon in den Tagen zuvor an – und etliche auch am Freitag bereits wieder ab, weil ihnen die Chaosparty an den regulären Treffentagen nicht gefällt. Der Name des Treffens geht zurück auf das Zündapp-Modell KS 601 „Grüner Elefant.“ Das erste Elefantentreffen hatte der legendäre MOTORRAD-Redakteur Ernst „Klacks“ Leverkus 1956 bei Stuttgart organisiert.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel