Ausstellung noch bis zum 4. Oktober Mythos Laverda in Tübingen

60 Jahre nach der Firmengründung repräsentieren knapp 20 Maschinen im Tübinger Museum Boxenstop die italienische Marke Laverda und ihr breites Spektrum an Modellen, die ab 1949 in Breganze gebaut wurden.

Foto: Hersteller
Die Ausstellung hat noch bis 4. Oktober geöffnet. Und ganz nebenbei kann man oder frau ja auch auf 900 Quadratmetern die sehenswerte Dauer-Ausstellung bewundern: Über 70 Autos, Motorräder, Fahrräder, alle in einem super (Original-) Zustand und deutlich über 1.000 Spielsachen bilden die Schwerpunkte. Weitere Infos per Telefon 07071/551122 oder www.boxenstop-tuebingen.de.
Anzeige
Foto: Veranstalter
Am Boxenstop-Museum trafen sich Laverda-Enthusiasten am 12. und 13. September im Rahmen der Sonderausstellung Treffen „Laverda in giro“. Sie präsentierten ihre orange-roten Schätze den begeisterten Zuschauern. Als Ehrengast kam Piero Laverda (Foto), der Sohn des Firmengründers, aus Italien angereist. Er brachte die sagenhafte V6-Langstrecken-Rennmaschine mit und zeigte, dass er mit ihr auch umgehen kann.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel