Markentreffen: BMW, Harley Davidson und Triumph Bikertreffen - Die Treffen der großen Marken

Mit dem Motorradfahren ist es wie mit vielen individuellen Hobbys: Sie machen gemeinsam am meisten Spaß. Kein Wunder also, dass sich über die letzten zehn Jahre neben dem Elefantentreffen für harte Winterfahrer und den Hunderten von privat organisierten Club- und kleinen IG-Treffen in Deutschland eine Reihe großer, höchst offiziell von den Herstellern organisierter Markentreffen etabliert hat.

Foto:

Mit dem Motorradfahren ist es wie mit vielen individuellen Hobbys: Sie machen gemeinsam am meisten Spaß. Zumindest manchmal. Kein Wunder also, dass sich über die letzten zehn Jahre neben dem Elefantentreffen für harte Winterfahrer und den Hunderten von privat organisierten Club- und kleinen IG-Treffen in Deutschland eine Reihe großer, höchst offiziell von den Herstellern organisierter Markentreffen etabliert hat. Allen voran das Harley-Treffen in Hamburg, entstanden aus der 2003 von Milwaukee aus um die Welt tourenden 100-Jahr-Feier des US-Herstellers.

Mit rund 600000 Bikern und Besuchern verwandelte sich die Hansestadt 2011 schon zum neunten Mal für ein Wochenende in die Harley-Stadt Hamburg. Zeitgleich, das war 2011 eine Premiere, sorgte der insgesamt 28. Biker-Gottesdienst in Hamburg am Sonntag für eher besinnliche Momente ökomenisch, also offen für Fahrer aller Marken. Letztere sind freilich auch bei BMW in Gar-misch und auf der Triumph-Party inmitten der Hohen Tauern in Österreich höchst willkommen. Das Programm ist überall ähnlich, aber bestens bewährt: tags-über Flaniermeile mit Händlern, Bikeshows und gegenseitigem Sehen und Gesehenwerden, oder aber Probefahrten bzw. größere, professionell geführte Touren durchs alpine Umland. Und abends wahlweise Bands und Bierzelt oder, je nach Geschmack, Bier und Bandzelt. Wer noch nie auf einem der drei großen Treffen war, hier, quasi als Vorgeschmack, ein kleiner Nachklapp. Und 2012 ist ja auch noch ein Jahr.


Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel