Fachtagung in Oberhof/Th., 17./18. April 2009 Motorsport und Umwelt

Dr. Karl-Friedrich Ziegahn ist ein Hans-Dampf-in-allen-Gassen: Präsident des Deutschen Sportfahrer Kreis e. V. (DSK), Programmleiter für Atmosphäre und Klima, Rationelle Energieumwandlung sowie Nachhaltigkeit und Technik am Forschungszentrum Karlsruhe GmbH, und jetzt fungiert er auch noch als Leiter der Umwelt-Fachtagung des Deutschen Motorsport Bundes (DMSB).

Foto: DSK
Gemäß Dr. Karl-Friedrich Ziegahns Einladungsschreiben arbeiteten die Verbände im deutschen Motorsport seit Jahren an der kontinuierlichen Verbesserung der umweltgerechten Gestaltung des Motorsports. Das fange bei der Organisation von sportlichen Großveranstaltungen an und ende noch lange nicht bei der Entwicklung und Verwendung zukunftsfähiger Antriebskonzepte.

Der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) als Dachorganisation verfüge als einziger deutscher Spitzensportverband über ein eigenes Umweltreglement, dessen Umsetzung bei jeder Veranstaltung von eigens eingesetzten und geschulten Umweltbeauftragten sichergestellt werde.

Die Vertretung der aktiven Motorsportler, der Deutsche Sportfahrer Kreis e. V., der mit 13000 Mitgliedern die größte Vereinigung dieser Art in Europa sei, unterstütze tatkräftig die Zielsetzung einer nachhaltigen Gestaltung des Motorsports.

Im internationalen Vergleich nehme der deutsche Motorsport damit eine herausragende Position ein, und auch der deutsche Umweltminister Sigmar Gabriel habe in einer Studie "Green Goal" 2007 die Leistungen des Motorsports gewürdigt. In mehreren Fällen sei das Umwelt-Engagement im Motorsport als beispielgebend, als 'best practice' hervorgehoben worden.

Kontinuierliche Verbesserungen lassen sich nur mit beständiger Weiterbildung und Erfahrungsaustausch erzielen. Seit Jahren treffen sich bei den Umweltfachtagungen des DMSB die Experten, um neueste Lösungsansätze und gelungene Umsetzungen zu besprechen. Gefordert seien Rennstreckenbetreiber ebenso wie Veranstalter, Techniker oder Rennteams.

Dazu pflege der DMSB unter Leitung seines Umwelt-Fachausschuss-Vorsitzenden - eben jener Dr. Karl-Friedrich Ziegahn - den engen Dialog mit anderen Sport- und Umweltorganisationen. Vergleichbare Fachkongresse gebe es weder im deutschen noch im internationalen Motorsport.

In diesem Jahr ist die Tagung beim thüringischen Landessportbund im berühmten Leistungszentrum Oberhof zu Gast. Wer sich von diesem groben Umriss und dem Programm (siehe unten) angesprochen fühle, sei herzlich - auch kurzfristig - zur Teilnahme eingeladen (Anmeldeformular zum Download ebenfalls siehe unten).
Programm der DMSB-Umweltfachtagung 2009
17. April
16.30 Uhr Eröffnung und Begrüßung.
Dr. Karl-Friedrich Ziegahn, Tagungsleiter, Vorsitzender DMSB Fachausschuss Umwelt
16.40 Uhr Grußworte: Landesregierung Thüringen, Landessportbund Thüringen
1. Fachsitzung: Umwelt und Motorsport in Thüringen
17.00 Uhr Genehmigung und Überwachung von Gelände-Motorsport-Anlagen in Thüringen.
Thüringer Landesverwaltungsamt, Abt. Umwelt
18.15 Uhr Der Motorsportentwicklungsplan Thüringen.
Roland Geiling, Präsident Thüringer Motorsportbund
19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen
18. April
2. Fachsitzung: Nachhaltigkeitskonzepte im Motorsport
9.00 Uhr Vorstellungsrunde.
Teilnehmer stellen sich kurz vor; Erwartungen an die Tagung, Themen für die Nachmittagssitzung
9.20 Uhr Zusammenfassung der Ergebnisse vom Vortag.
Norbert Sondermann
9.35 Uhr Umwelt und Sport.
Andreas Klages, DOSB
10.00 Uhr DMSB-Umweltpreisträger 2008: Neue Wege zur Freude am Fahren.
Hans Eder, Quantyaparx, Burgkirchen
10.30 Uhr Kaffeepause
11.00 Uhr BioConcept Car 2.0 - nachhaltige Innovationen im Motorsport.
Thomas von Löwis, Four Motors
11.30 Uhr Erlebniszentrum Nürburgring - nachhaltige Infrastrukturplanung ermöglicht umweltgerechte Sport- und Freizeitstätten.
Dr. Walter Kafitz, Lenalinn Hausen, Nürburgring GmbH
12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen
13.15 Uhr Lenken statt Verführen - das Problem Zuschauer.
Tilman Kluge
13.45 Uhr Update - aktuelle Berichte aus dem Offroad-Sport.
Dr. Rüdiger Böngeler
14.15 Uhr Auswertung von Umweltberichten.
Georg Ziegahn
14.30 Uhr Aktuelle Themen: Kurzbeiträge aus dem Teilnehmerkreis
15.00 Uhr Kaffeepause
15.20 Uhr Welchen Dienstleistungscharakter hat ein Umweltbeauftragter?
Dr. Karl-Friedrich Ziegahn
15.45 Uhr Abschlussdiskussion
16.15 Uhr Zusammenfassung und Schlusswort
16.30 Uhr Ende der Tagung

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote