27 Bilder
Impressionen vom Fischereihafen-Rennen, das seit 1952 immer am Pfingstwochenende in Bremerhafen stattfindet.

Fischereihafen-Rennen 2016 am 15. und 16. Mai 11 Klassen und rund 400 Fahrer

Das Fischereihafen-Rennen wird 2016 sicherlich wieder ein spektakuläres Event: Rund 400 Rennfahrer aus zehn Nationen, Bikes in elf Klassen - von der MV Agusta Bj. 1947 bis zum Superbike von 2016.

Bremerhaven an Pfingsten. Sie suchen ein Hotelzimmer? Vergessen Sie’s! Das Fischereihafen-Rennen lockt jedes Jahr an Pfingsten hunderte Fahrer und tausende Rennsportfans an. Der Zugang zum Fahrerlager ist traditionell frei: "Von seltenen MV Agusta-, Royal Enfield- oder ostdeutschen Awo-Klassikern aus den 50er-Jahren in Klasse 10 bis zu den hochgezüchteten Kawasaki Ninjas, BMW S 1000 RR, Yamaha R1, Honda Fireblade oder Suzuki GSX-R 1000 der Königsklasse 1", können die Besucher hier alles aus nächster Nähe bestaunen, so der Veranstalter.

Eine Änderung zum Vorjahr gibt es: Statt zehn gibt es elf Rennklassen. In der Klasse „Fishtown SuperTwin 650“ liegen die Rennmaschinen in Sachen Leistung sehr eng beieinander, weshalb es vor allem auf den Piloten ankommt. Einer davon wird Fritz Spenner sein, „der seine geballte Roadracing-Erfahrung (u.a. North West 200, Isle of Man) auf einer nagelneuen Suzuki SV 650 gegen Konkurrenten wie Eric Lenser (Frankreich, u.a. Manx GP, Southern 100, Horice/CZ) in die Waagschale wirft.“, heißt es in der Pressemitteilung.

Überhaupt kann sich das Starterfeld durch alle Klassen hinweg wirklich sehen lassen: Dirk Kaletsch, Michael Hofman, Rob van Eijs, Julian Neumann, Elmar Geulen, Jens Kuck, Stefan Merkens, Geir Johnsen und Roy Öwre, Otto Fischer und Martin Bier, Franz Heller Sr., Paul de Doncker, Ian Steltner u.v.m. Auch Max Neukirchner und sein neuer Teamkollege aus der Superbike IDM werden vor Ort sein – allerdings für Demorunden, nicht für Fahrten um Podestplätze.

Anzeige

Die Klassen beim Fischereihafen-Rennen 2016

Klasse 1: Fishtown Superbike Open (ohne Hubraum-Limit mit bis zu 200 PS)
Klasse 2: Fishtown Twins & Triples (hubraumstärkste Zwei- und schnellste Dreizylinder)
Klasse 3: Fishtown Sidecars Classic (Renngespanne mit klassischen Maschinen)
Klasse 4: Sound of Classics Junior (Historische Rennmaschinen aus den 60ern und 70ern)
Klasse 5: Sound of Classics Senior (Big Bikes aus den 70ern)
Klasse 6: Superbike Legends: The 80s
Klasse 7: Formel 2 (Zwei- und Viertakter, Ein- und Zweizylinder)
Klasse 8: Superbike Legends: Big Classics (Top-Klasse aus den 80ern)
Klasse 9: Fishtown Sidecars F2+F3 (Formel 2- und Formel 3-Gespanne)
Klasse 10: Corsa Speciale (italienische Rennmaschinen und seltene Sonderkonstruktionen ab 250 cm³)
Klasse 11: Fishtown SuperTwin 650 (Zweizylinder-Viertakter mit bis zu 650 cm³)

Anzeige

Zahlen und Fakten

  • Straßenrennen, das seit 1952 stattfindet
  • 2-Tages-Ticket im VVK kosten 30 Euro (Tageskasse: 35 Euro)
  • freier Zugang zu allen Fahrerlagern
  • Technik-­ und Händlermeile mit über 100 Ausstellern
  • Campingmöglichkeiten an der Rennstrecke
  • Attraktionen für Kinder
  • Fahrerlagerparty mit Livemusik am Samstag und Sonntag
  • 44-seitiges Rennprogramm gratis für alle Zuschauer
  • mitten im Hafengebiet
  • Rund 400 Rennfahrer aus zehn Nationen
  • elf Klassen
  • 2,7 Kilometer Rennstrecke
  • 300 Meter Airfences (Super-Airbag zur Sicherung kritischer Kurven)
  • zwei große Zuschauerbrücken
  • fünf Tribünen
  • Festzelt
  • VIP-Zelt
  • fünf Kilometer Bauzaun zur Abgrenzung des Renngeländes
  • kilometerweise Kabel für fast flächendeckende Beschallung
  • rund 20 Büro- und Funktionscontainer (Kassen, Rennleitung, etc.)

fischereihafen-rennen.de

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel