Motorrad-Mekka Hamburg Mogo und Harley Days: das größte Motorradtreffen?

35000 Biker kamen aus Hamburg und Deutschland, sie kamen aus Europa und aus dem Rest der Welt. Angereist mit den unterschiedlichsten Motorrädern feierten sie einen von Anfang bis Ende gelungenen Motorradgottesdienst. Zeitgleich besuchten am Wochenende vom 24. bis 26. Juni 2011 auch zehntausende Motorradfahrer die Hansestadt, um die Hamburg Harley Days zu feiern.

Foto: Mogo

Es gab viel Live-Musik vor dem Hamburger Michel - da waren die Hamburger Lokalgrößen Tina Benz und Tobi Tadday - sie lauschten gemeinsam Erich Faehlings Gottesdienst, sangen Gospelsongs mit Inga Rumpf, starteten zusammen ihre Motoren und feierten - 40 Kilometer später - weiter. Auch in Kaltenkirchen gab es hochkarätige Livemusik - unter anderem First Child und Jessen & Melzer - die Besucher staunten über faszinierende Motorradshows von Streetbike Freestyle Weltmeister Chris Pfeiffer und Stuntfahrer Lars Liffers und hatten vor allem auch noch Zeit für ein gemeinsames, alkoholfreies Bier.

"Und irgendwie habe ich mich besonders über unsere Spezial-Guests gefreut, die in diesem Jahr dabei waren", sagt Bernd Lohmann, MOGO-Geschäftsführer und Organisationsleiter. "Da war zum einen Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, der vor dem Michel seine Grußworte an die Motorradfahrer richtete und dann waren da die vielen, vielen Biker der Harley Days, die sich in diesem Jahr unserem Konvoi angeschlossen haben." Bis 18 Uhr wurde gemeinsam auf dem großen Parkplatz des Modehauses dodenhof in Kaltenkirchen gefeiert. Und wer sich nicht für ein Wiedersehen beim MOGO Kiel, am 4. September verabredet hat, der freut sich auf das nächste Treffen, beim MOGO Hamburg – am 10. Juni 2012.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel