44 Bilder
The Curves organisieren die Ausfahrt

Petrolettes Event in Berlin vom 29. bis 31. Juli 2016 Moppeds und Mädels - und keine Männer

Angekündigt war ein beschaulich-familiäres Motorrad-Event nur für Frauen. In Berlin und mit europäischem Touch. Es wurde so viel mehr daraus - und begründete Ende Juli ein neues Genre des Frauen-Motorrad-Festivals. Länderübergreifend, populär und multidimensional. Moped-Mädels-Treff at its best!

Die Begeisterung schwappt noch jetzt durchs Netz, weltweit. Zwar kamen "nur" 250 Teilnehmerinnen an diesem ersten Petrolettes-Event zusammen, aber der Erfolg der Initiatorinnen von The Curves aus Berlin ist jetzt schon phänomenal. Nächstes Jahr wird da garantiert ein Festival der Superlative draus.

Aber von nichts kommt nichts: Ein halbes Jahr härteste Vorbereitungszeit von Ideengeberin Irene Kotnik (hat permanent Raketen unterm Popo) und Cäthe Pfläging (Fels in der Brandung und Raketenlandeplatz von Irene) machte aus einer Vision eine sensationelle Wirklichkeit: stilvolle Location auf dem Gelände der Motorworld Manufaktur und direkt an der Havel, im leicht morbiden Berlin-Spandau gelegen. Mit Campground und allem, was den Mädels rund ums Moped Spaß macht.

Anzeige

Visionen werden wahr

Das Konzept war klar: "Als ich letztes Jahr in den USA die bunte Szene der motorradfahrenden Frauen erlebte, wusste ich, dass wir in Berlin einen ähnlichen Impuls setzen können", berichtet Irene Kotnik von The Curves.

Mit "Geht! Geht nicht!" hielt Cäthe Pfläging als weiteres Gründungsmitglied des Frauen-MCs die Räder der temperamentvollen Irene am Boden: "Sobald mein Überschwang der Macher-Gefühle mal wieder mit mir durchging, erdete Cäthe mich und gab all meinen Ideen eine Linie vor."

An die 250 motorisierte Frauen jedes Alters reisten völlig euphorisiert nach all den tollen Ankündigungen aus ganz Deutschland, England, Holland, Dänemark, Island, Kanada, Amerika, Polen, Schweiz, Österreich und sogar aus Japan Achsen an, folgten damit dem jetzt schon legendären Aufruf von The Curves.

Anzeige

The Curves – mehr als ein Mädels-Motorrad-Club

Die Berliner Gören gründeten sich mit elf Mädels bereits 2014. "Mittlerweile sind wir auf 15 Mädels angewachsen", berichtet Cäthe Pfläging, die zusammen mit Irene per Megaphon in Deutsch und Englisch ihre Petrolettes lautstark und immer lachend witzig über die drei Tage moderierten. Am Samstagmittag das angekündigte Highlight: Aufruf zum Race für die gesamte Belegschaft.

Die Strecke liegt außerhalb von Berlin, das schmale Straßenstück besteht nur aus Betonplatten. Dennoch folgten an die 100 Damen dem Aufruf. Mit großem Hallo kamen sie nach der 30-km-Tour lachend und schwitzend im gleißenden Sonnenschein an.

Nach einer Stärkung gingen sie dann spontan paarweise an den Start, die Mopeds nach Leistungsklasse leicht vorsortiert. Die prickelnde Stimmung riss so manches Mädel mit, das zunächst noch gezögert hatte. Nachdem sich die wilde Bande ausgetobt hatte, ging es zurück zum Festival-Gelände.

Nach einem kühlenden Bad in der Havel und Shopping-Time an den vielen Ständen rockten die Mädels noch bis zum späten Abend durch, mit eigenem Custom-Wettbewerb, bei Tombola-Verlosungen unter Konfetti-Regen, mit selektierter Filmauswahl vom Motorcycle Filmfestival, Burlesqueshows, Tattookünstlerin und Rock’n’Roll-Disco mit DJanes.

Jetzt schon steht felsenfest: Die "logistische Meisterleistung" zum Petrolettes-Festival wird im nächsten Jahr definitiv eine Fortsetzung finden.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel