Superbike-WM am Nürburgring Schlechtes Wetter - gute Ergebnisse

Natürlich hatten die deutschen Fans gehofft, Max Neukirchner könne sich mit einem Doppelsieg bei seinem Heimrennen in Schlagdistanz zum Führenden der WM-Gesamtwertung Troy Bayliss bringen. Ganz so weit kam es nicht - aber fast.

Foto: 2snap
Im Zeittraining hatte Suzuki-Fahrer und Lokalmatador Max Neukirchner sich in Sachen "schnellste Runde" noch über eine halbe Sekunde von Troy Bayliss (Ducati) aufbrennen lassen, der mit 1:56,598 als Einziger unter 1:57 blieb. Beim Superpole-Zeitfahren jedoch ließ Max nichts anbrennen und stellte seine GSX-R 1000 mit einer 1:55,471 auf die Pole Position. Dahinter starteten Bayliss, Carlos Checa (Honda) und Noriyuki Haga (Yamaha).

Leider musste sich Max zu Beginn des ersten Rennens hinter Bayliss sowie den beiden Yamaha-Fahrern Haga und Troy Corser einreihen, an Corser kam er schließlich vorbei, doch gegen die beiden anderen war kein Kraut gewachsen. Die Neukirchner-Suzuki fuhr als Drittes Motorrad durchs Ziel; Haga gewann vor Bayliss. Vierter wurde Corser, Checa Fünfter.

Im zweiten Rennnen, das wegen Regens abgebrochen und mit der Zieldurchfahrt nach der 14. Runde gewertet wurde, legte Neukirchner besser los, konnte sich sogar zeitweise auf Rang 2 behaupten. Doch auch hier waren am Ende zwei Fahrer schneller: Haga gewann erneut, Corser wurde dieses Mal Zweiter, Neukirchner Dritter und Bayliss Vierter; Carlos Checa fuhr wieder den 5. Rang ein.

Superbike-WM-Stand:
1. Bayliss 227 Punkte, 2. Checa 188, 3. Neukircher 176, 4. Haga 172, 5. Corser 154, 6. Fonsi Nieto (Suzuki) 141, 7. Ruben Xaus (Sterilgarda-Ducati) 110, 8. Michel Fabrizio (Ducati) 106, 9. Max Biaggi (Sterilgarda-Ducati) 97, 10. Ryuichi Kiyonari (Honda) 89
Anzeige
Foto: 2snap
Das Supersport-Rennen wurde nach einem Massensturz in der ersten Kurve neu gestartet; es gewann Andrew Pitt (Honda) vor Joshua Brookes (Stiggy-Honda) und Broc Parkes. Der deutsche Wildcard-Starter Arne Tode fuhr auf einer Triumph Daytona 675 des G-Lab-Teams auf Rang 8 und gab damit eine höchst beachtliche Visitenkarte: 2009 will das Team eine komplette WM-Saison bestreiten.

Mit den 8 Punkten vom Nürburgring wird Tode auf Rang 22 der Supersport-WM-Tabelle geführt, Pitt hat dort mit 88 Punkten die Führung vor Yamaha-Fahrer Fabien Foret (84) übernommen. Dritter ist Brookes (83) vor Joan Lascorz (Glaner-Honda) und Parkes (jeweils 81).

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel