16 Bilder
Die RK Bearing von Rafik Kaissi wird von einem wassergekühlten Honda CR500-Einzylinder-Zweitakt-Motor mit 491 ccm Hubraum und einer Leistung von ca. 64 PS angetrieben. Es sieht eher nach einer silbernen Skulptur als nach einem Motorrad aus.

Essen Motor Show 2013 US-Bikes und Speed Bike Show

Die 46. Essen Motor Show öffnet in diesem Jahr ihre Türen vom 30. November bis zum 8. Dezember. Zu sehen sind unter anderem: Eine Suzuki GSX 1300RR mit 500 PS und fünf Motorräder von Bike-Designer Rafik Kaissi.

Die Suzuki GSX 1300RR gilt dabei als das Highlight der Speed Bike Show 2013 in Halle 4. Bereits zum fünften Mal zeigt die Sondershow einzigartige Supersportler, Streetfighter, Chopper, Classic Bikes, Cafe-Racer und Scooter. Rund 30 solcher Umbauten sind zu sehen. Einige davon tummeln sich normalerweise auf internationalen Wettkämpfen. So wie die GSX 1300 RR von Michael Kaupat - Fahrer des Dragraceteams Nightrider: Mit 500 PS aus 1544 ccm kommt sie bei internationalen Beschleunigungsrennen zum Einsatz.

Auch die Suzuki GSX 1135 SFI Classic Racer von Peter Scheepers wurde für Sprint- und Beschleunigungsrennen modifiziert. Aus einem Hubraum von 1135 ccm zieht sie 135 PS Leistung. Die weiteren Maschinen der Speed Bike Show stammen von Herstellern wie BMW, Honda und Peugeot. Ebenfalls mit dabei ist Scooter-Customizer und -Tuner Thomas Schulz. Hochkarätig, imposant und außergewöhnlich: So lautet das Motto der präsentierten Maschinen.

Ähnlich lassen sich auch die Motorräder beschreiben, die Bike-Designer Rafik Kaissi aus Texas mit auf die Essen Motor Show bringt. Sein Markenzeichen: die ungewöhnlichen Styles. Unter den fünf US-Bikes, die der gebürtige Libanese und ehemalige Türsteher zeigt, ist auch die RK Chain. Der riesige Hinterreifen mit den Ausmaßen 360/30-18 ist eine Sonderanfertigung.  Der Motor, ein Buell-XB-12R-Zweizylinder-Viertakt, hat 1,2 Liter Hubraum und eine Leistung von rund 100 PS.

Damit nicht genug. Aus Österreich reist Georg Ehrschwendner an und präsentiert auf der Essen Motor Show sein Pharaonen-Motorrad. Die Oberfläche aus GfK der einstigen Suzuki Hayabusa glänzt in Gold und soll an die Pharaonen aus Ägypten erinnern. Daneben zeigt Georg Ehrschwendner noch eine zweite Maschine: Die Mad Max. Die GfK-Hülle des Motorrads hat die Struktur eines angespülten Schiffswracks.

Insgesamt erwartet die Messe Essen über 500 Aussteller und mehr als 340.000 Besucher auf der 46. Essen Motor Show. Damit ist sie Deutschlands besucherstärkste jährliche Automobilmesse. Sie zeigt Tuning, Motorsport, sportliche Serienfahrzeuge und Classic Cars. Mehr Informationen gibt es unter www.essen-motorshow.de.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote