Durchzug (40 P.): MOTORRAD testet den Durchzug jeder Maschine im letzten Gang. Naked-Bikes sind hier oft im Vorteil, weil sie nicht auf Höchstgeschwindigkeit übersetzt sind.

Beschleunigung So testet MOTORRAD: Beschleunigung

Während der Test-Runde, auf dem Top-Test-Parcours und mit der 1000 Punkte-Wertung nimmt MOTORRAD jede einzelne Maschine genau unter die Lupe. Die Beschleunigungswerte werden auf dem Top-Test-Parcour ermittelt.

Foto: fact

Gas auf, Volle Kraft voraus. Das hört sich zunächst einfach an, ist in der praxis aber gar nich so leicht umzusetzen. Denn wenn man optimale Beschleunigungswerte schaffen will, ist es nicht damit getan, einfach nur den Gasgriff umzuklappen. Besonders bei lang übersetzten Maschinen muss die Kupplung auf den ersten Metern äußerst gefühlvoll eingesetzt werden. Und wenn dann der volle Schub wirkt, neigen die ganz starken Maschinen zum spontanen Salto rückwärts. Im Extremfall kann sogar das Hinterrad durchdrehen, jeder Wheelspin kostet natürlich Zeit. Daher setzt MOTORRAD auf erfahrenes und geübtes Personal, um die Fahrleistungen zu ermitteln. Für diesen Balanceakt braucht man speziell bei den stärksten Maschinen viel Erfahrung, nur wenige können auf Anhieb reproduzierbare Bestwerte erreichen.

Anzeige
Foto: Archiv
Durchzug (40 P.): MOTORRAD testet den Durchzug jeder Maschine im letzten Gang. Naked-Bikes sind hier oft im Vorteil, weil sie nicht auf Höchstgeschwindigkeit übersetzt sind.
Durchzug (40 P.): MOTORRAD testet den Durchzug jeder Maschine im letzten Gang. Naked-Bikes sind hier oft im Vorteil, weil sie nicht auf Höchstgeschwindigkeit übersetzt sind.

Gemessen wird wie beim Durchzug mit einem professionellen GPS-Messgerät der Firma Tellert. MOTORRAD vergibt in diesem Kriterium maximal 40 Punkte, die sich auf drei Beschleunigungsbereiche aufteilen: Für den Wert null auf 100 km/h gibt es maximal 16 Punkte, wenn die Maschine hierfür weniger als 3,2 Sekunden braucht. Benötigt sie für den Spurt auf 140 km/h weniger als 4,3 Sekunden, gibt es weitere zwölf Punkte. Und die gleiche Punktzahl wird für Werte unter 7,0 Sekunden auf 200 km/h vergeben. Bislang schaffte es noch keine Maschine, mit allen drei Messwerten voll zu punkten. Es fehlt allerdings nur noch ein Hauch: Aktueller Spitzenreiter in puncto Beschleunigung ist die BMW S 1000 RR mit 39 Punkten, gefolgt von einigen Supersportlern und Big Bikes mit jeweils 38 Punkten. Der BMW fehlt nur noch eine Zehntel Sekunde beim Sprint auf 140.

> Toptest BMW S 1000 RR in MRD 02/2010

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel