Test Ducati Multistrada

Multi-Kulti

Das Schönste gleich vorweg: Selbst wer sein Mehrfunktions-Eisen Multistrada bei Bedarf so richtig auf Reise trimmt, läuft niemals Gefahr, im barocken Plüschambiente rollender Sofas zu verkommen. Die DS 1000 bleibt auch mit dem Tourenzubehör des Ducati-Performance-Programms – Koffern, hohe Scheibe und Komfortsitzbank sowie GPS – in erster Linie ein knackiges Spaßgerät. Jedoch
eines, auf dem man es länger aushält.
Erfreulicherweise scheute sich Ducati, dem Touring-Equipment einen augenscheinlichen Touring-Touch mitzugeben. Die besten Beispiele: die hohe Scheibe und die Komfortsitzbank. Beide sind erst auf den zweiten Blick zu erkennen, wohl aber auf Anhieb zu fühlen.
Die Scheibe entlastet den Oberkörper bis zum Hals deutlich vom Winddruck, ohne den Kopf lästigen Turbulenzen auszusetzen, während die Sitzbank vor allem mehr Bewegungsfreiheit zulässt, da sie den Fahrer nicht mehr zwangsläufig Richtung Tank expediert.
Zu dieser mäßig touristischen Linie passen die 34-Liter-Koffer famos. Sie
fügen sich – obwohl die Multistrada mit Gepäckabteil knapp einen Meter breit baut – harmonisch in das Gesamtbild ein und bieten abseits der Urlaubstour Platz für zwei Integralhelme.
Soll es nicht auf große Fahrt gehen, kann das mit zwei Handgriffen demontierbare GPS-System in der Garage bleiben. Auf der Hausstrecke ist der körperliche Einsatz des Fahrers gefragt, denn am grundsätzlichen Fahrverhalten der Multistrada, die zwar sehr handlich einlenkt, dann allerdings konzentriert auf Kurs gehalten werden will, hat sich ebenso wenig etwas geändert wie an den Qualitäten des Motors. Der glänzt mit weicher, spontaner Gasannahme und ausgewogener Leistungsentfaltung. Nicht ganz so glänzend: Die Multistrada machte bei mittlerer Verzögerung mitunter mit ausgeprägtem Gabelflattern auf sich aufmerksam. Eine Eigenheit, die ihr bislang fremd war und unter Umständen auf neue, besser ansprechende Bremsbeläge zurückzuführen ist, wie sie seit dem Modelljahr 2004 Verwendung finden. MOTORRAD wird die Angelegenheit weiterverfolgen. sk
Anzeige

Technische Daten - Ducati Multistrada 1000 DS

Motor
Luftgekühlter Zweizylinder-Viertakt-90-Grad-V-Motor, zwei Ventile pro Zylinder, elek-
tronische Saugrohreinspritzung, 84 PS bei 8000/min.

Fahrwerk
Gitterrohrrahmen aus Stahl, Radstand 1462 mm, Lenkkopfwinkel 66 Grad, Nachlauf 109 mm, Gewicht vollgetankt 220 Kilogramm, Zuladung 190 Kilogramm, Tankinhalt 20
Liter.

Farben: Rot, Silber, Schwarz
Preis: 11545 Euro inkl. Nebenkosten

Zubehör Testmotorrad
Hohe Verkleidungsscheibe (82 Euro), Sitzbankabdeckung (240 Euro), Kettenschutz Karbon (90 Euro), Auspuffschutz Karbon (154 Euro), Griffschalen (102 Euro), Titan-Kupplungsdeckel (240 Euro), Topcasehalter (200 Euro, komplett mit Topcase 440 Euro),
Gepäcksystem mit Koffern (696 Euro),
Komfort-Sitzbank (178 Euro), GPS-System komplett mit Halter (1500 Euro).

Preis Testmotorrad: 15027 Euro

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote