Zonkos Attacke auf der Yamaha MT-10

Zonkos Attacke auf der Yamaha MT-10 Wütende Stimmgabeln

Die Yamaha MT-10 ist dem PS-Ober-Anarcho Zonko in die Finger gekommen. Er testete das 160-PS-Naked-Bike auf seine übliche unkonventionelle Art.

Für den Test der Yamaha MT-10 schlägt Zonko die Brücke vom 3-Stimmgabeln-Logo zur Rinner Blasmusikkapelle, wo Zonko dringend für den ersten Tenorhornisten einspringen muss. Leider kann er in Österreich auf der 100-km/h-limitierten Inntal-Autobahn die volle Leistung der Yamaha MT-10 nicht auskosten.

Allerdings bemerkt Zonko auch, dass die Yamaha MT-10 trotz ihrer supersportlichen Gene eben immer noch ein Naked Bike ist, welches dem Fahrtwind wenig entgegensetzt. Leistungsentfaltung, Präzision und - wie er nicht ganz freiwillig herausfindet - die Funktion der Traktionskontrolle sowie das spät regelnde ABS überzeugen Zonko. Auch die Abstimmung der Gabel ist einer der vielen Pluspunkte der Yamaha MT-10.

Anzeige

Zonkos Fazit

Auf der Rennstrecke müsse sich die Yamaha MT-10 möglicherweise noch schärfer abgestimmten Motorrädern geschlagen geben, auf der Landstraße seien die Qualitäten der Yamaha MT-10 nur durch einen deutlich besseren Fahrer zu überbieten.

Den kompletten Testbericht könnt ihr im PDF zum Download nachlesen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote