Schwabenleder-Chef Claus Hämmer im Alter von 59 Jahren gestorben Rock in Peace

Claus Hämmer spielte leidenschaftlich gerne Gitarre. Er schneiderte mit Hingabe Lederkombis und fuhr für sein Leben gerne Motorrad. Am vergangenen Wochenende ist der Schwabenleder-Chef im Alter von 59 Jahren an Krebs gestorben.

Foto: Gargolov

Im Grunde seines Herzens war Claus Hämmer immer Rock 'n' Roller. Einer, dessen Augen strahlten, wenn er von "Slowhand" Eric Clapton schwärmte. Einer, der dir die Gitarrenriffs auf der Luftgitarre vorspielte und begeistert mitsang. Claus Hämmer liebte Musik, sein Hobby. Und er liebte seinen Job. Lederkombis, Jacken, Hosen. Speziell gefalltete Nähte, bei denen das Garn innen liegt, bei einem Sturz nicht durchscheuern kann. Die neueste Protektoren-Generation, die besten Schlagwerte. Über Stunden konnte Claus Hämmer mit Witz und Hingabe über die Vor- und Nachteile referieren. Über seine Firma "Schwabenleder", über seine Produkte. Oder über Weißbier. Oder über den Rennsport. Claus konnte eigentlich über alles reden. Langweilig wurde es mit ihm nie. 

Jetzt ist Claus Hämmer tot. Gestorben an Krebs, in der Nacht vom 3. auf den 4. Januar, nach kurzer, schwerer Krankheit. Er hinterlässt Frau, zwei Kinder und 14 Angestellte. Und er hinterlässt ein Lebenswerk, auf das er mit Recht sehr stolz war. "Schwabenleder" wird weiterleben, geführt von den Kindern Dennis und Julia. Aber "Schwabenleder" ohne Claus Hämmer wird anders sein. Wir werden ihn und seinen ganz speziellen Groove vermissen. Wir tun es jetzt schon.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel