Tomos SM 125 F/FS/Replica Cup

Tomos SM 125 F/FS/Replica Cup
Hersteller: Tomos

2008

Fette Straßenbereifung auf amtlichen 17-Zoll-Rädern, 300-Millimeter-Bremsscheibe mit Radial-Bremsanlage im Vorderrad, böser Linsenscheinwerfer in der Mini-Lampenmaske – die slowenische Supermoto muss sich nicht hinter den sportlichsten Modellen der Konkurrenz verstecken. Zumindest nicht, was das Design angeht. Für Vortrieb sorgt dann aber ein etwas zu artiger Allerweltsmotor mit eher bescheidener Leistung. Der ist leise, sparsam, einfach nett. Aber wer will eine nette Supermoto? FS und Replica Cup entwickeln dank Akrapovic-Auspuff immerhin etwas mehr Druck. Und superhandlich sind sie alle.

Modell: Tomos SM 125 F/FS/Replica Cup
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2007

Wer eine 125er-Enduro im Programm hat, bietet fast zwangsläufig eine davon abgeleitete Supermoto-Version an. Tomos macht da keine Ausnahme. Breite Straßen- statt schmaler Stollenreifen, eine etwas geringere Sitzhöhe und im Falle der slowenischen Tomos-Supermoto sogar eine üppiger dimensionierte Radial-Bremsanlage – fertig ist der superhandliche Landstraßen-Kurvenhobel. Bei der FS sorgt ein Auspuff der ebenfalls slowenischen Edelschmiede Akrapovic für kernigeren Sound und etwas mehr Leistung. Die Replica Cup basiert auf der FS und bietet zusätzlich eine verstärkte Bremsanlage und noch breitere Räder.

Modell: Tomos SM 125 F/FS/Replica Cup
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige