Tourentipp Erzgebirge

Ins Erzgebirge? Dorthin, wo das ganze Jahr über an Holzspielzeug und Weihnachtsschmuck gebastelt wird? Genau dorthin. Weil man da prima Motorrad fahren kann.

Allein der Blick auf die Landkarte lässt die Herzen schneller schlagen: Die Strecken im sächsischen Erzgbirge, das sich rund 130 Kilometer weit zwischen dem Vogtland im Südwesten und dem Elbsandsteingebirge im Nordosten erstreckt, scheinen nur aus Kurven und Kehren zu bestehen, die sich zu einer tollen Wochenendrunde kombinieren lassen. Aber egal welche Richtung man letztlich einschlägt – der Ausweis oder Reisepass gehört unbedingt ins Gepäck, da eine »runde« Tour durchs Erzgebirge einen längeren Abstecher nach Tschechien einschließt.Südlich von Adorf passiert man gleich zum ersten Mal die Grenze, um auf kleinen Wegen zwischen Skalná, Kraslice und Horni Blatná parallel zum Gebirgszug mal durch dichte Wälder, dann wieder über kahle Hügel zu fahren. Bis der Klinovec in Sicht kommt – mit 1243 Metern die höchste Erhebung des Erzgebirges, in dem immerhin drei Gipfel die 1000-Meter-Marke überschreiten. Nummer zwei, der 1214 Meter hohe Fichtelberg jenseits der Grenze, erhebt sich zwar zum Greifen nahe, doch es lohnt sich, noch etwas weiter auf der tschechischen Seite zu fahren. Fast fühlt man sich nach Alaska oder Kanada versetzt, so dicht sind die Wälder, so unberührt scheint die Natur. Erst bei Most kommt wieder Gegenverkehr ins Spiel, und auf der Strecke von Dubi bis zur Grenze findet man sich leider inmitten unzähliger Lkw wieder.Dafür ist anschließend freies Fahren angesagt. Ein ständiges Auf und Ab mit unzähligen Kurven lässt keine Zeit für Langeweile. In Seiffen sollte man sich allerdings die Zeit nehmen, im Spielzeugmuseum oder in den zahlreichen Schauwerkstätten einen Blick auf die traditionelle Holzspielzeugherstellung zu werfen. Danach geht es über eine nicht weniger spannende Strecke entlang der Grenze über Bärenstein in den bekannten Kur- und Wintersportort Oberwiesenthal. Deutschlands höchstgelegene Ortschaft (914 Meter) ist ein idealer Ausgangspunkt für Touren zum nahen Fichtelberg, dessen Gipfelplateau einen atemberaubenden Ausblick über das gesamte Erzgebirge bietet. Wanderer, Motorradler oder Mountain Biker finden hier ein nahezu perfektes Terrain. Das gilt auch für den weiteren Verlauf der Tour über Rittersgrün bis Adorf – eine Strecke, die keine Wünsche mehr offen lässt. Ganz so, wie man es beim Blick auf die Karte vermutet hat.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote