Triumph America

Foto: Hersteller
Hersteller: Triumph

Aktuelle Gebrauchtangebote

2015

Mit dem Bonneville-Motor im Fahrgestell eines Mittelklasse-Cruisers gilt die America als kleine Ausgabe der Thunderbird. Die Änderungen fürs Modelljahr 2014 umfassen neue gefräste Kühlrippenenden, den verchromten Kettenschutz, das Kupplungsdeckelemblem in Chrom, die polierte Batteriefachabdeckung, Knie-Pads aus Gummi am Tank, Trittbretter mit großem Bremspedal und Schaltwippe, neue Schalldämpfer und eine neue rote Ton-in-Ton-Lackierung. Die LT-Version hat ein abnehmbares Windschild, eine abnehmbare Sissy Bar und wasserdichte Lederkoffer.

Technische Daten Triumph America (k.A.)
Modelljahr 2014
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 90,0 / 68,0 mm
Hubraum 865 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 45,0 kW ( 61,0 PS ) bei 6800 /min
Max. Drehmoment 72 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 96 mm
Reifen 130/90 R 16 , 170/80 R 15
Bremse vorn/hinten k.A. k.A. / k.A. k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1610 mm
Lenkkopfwinkel 57,0 °
Nachlauf 143 mm
Leergewicht vollgetankt 250 kg
Sitzhöhe 690 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 450 kg
Höchstgeschwindigkeit 172 km/h
Preis
Neupreis 8690 Euro
Anzeige

2014

Mit dem Bonneville-Motor im Fahrgestell eines Mittelklasse-Cruisers gilt die America als kleine Ausgabe der Thunderbird. Die Änderungen fürs Modelljahr 2014 umfassen neue gefräste Kühlrippenenden, den verchromten Kettenschutz, das Kupplungsdeckelemblem in Chrom, die polierte Batteriefachabdeckung, Knie-Pads aus Gummi am Tank, Trittbretter mit großem Bremspedal und Schaltwippe, neue Schalldämpfer und eine neue rote Ton-in-Ton-Lackierung. Die LT-Version hat ein abnehmbares Windschild, eine abnehmbare Sissy Bar und wasserdichte Lederkoffer.

Modell: Triumph America
Hubraum: 865 ccm
Leistung KW (PS): 45 (61)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: 250

2014

Mit dem Bonneville-Motor im Fahrgestell eines Mittelklasse-Cruisers gilt die America als kleine Ausgabe der Thunderbird. Die Änderungen fürs Modelljahr 2014 umfassen neue gefräste Kühlrippenenden, den verchromten Kettenschutz, das Kupplungsdeckelemblem in Chrom, die polierte Batteriefachabdeckung, Knie-Pads aus Gummi am Tank, Trittbretter mit großem Bremspedal und Schaltwippe, neue Schalldämpfer und eine neue rote Ton-in-Ton-Lackierung. Die LT-Version hat ein abnehmbares Windschild, eine abnehmbare Sissy Bar und wasserdichte Lederkoffer.

Technische Daten Triumph America (k.A.)
Modelljahr 2014
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 90,0 / 68,0 mm
Hubraum 865 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 45,0 kW ( 61,0 PS ) bei 6800 /min
Max. Drehmoment 72 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 96 mm
Reifen 130/90 R 16 , 170/80 R 15
Bremse vorn/hinten k.A. k.A. / k.A. k.A.
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1610 mm
Lenkkopfwinkel 57,0 °
Nachlauf 143 mm
Leergewicht vollgetankt 250 kg
Sitzhöhe 690 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 450 kg
Höchstgeschwindigkeit 172 km/h
Preis
Neupreis 8690 Euro

2013

Mit dem Bonneville-Motor im Fahrgestell eines preiswerten Mittelklasse-Cruisers gilt die America als kleine Ausgabe der gewaltigen Thunderbird. In der breiten Gabel läuft ein fetter 130er auf 16-Zoll-Guss-Felge, darüber ein voluminöses Schutzblech. In 690 Millimeter Sitzhöhe hockt der Fahrer nah genug am Lenker für leichten Umgang. Für Cruiser-typisches Feeling imitiert der Reihenzweizylinder mit 270 Grad Hubzapfenversatz den Lauf eines V2.

Modell: Triumph America
Hubraum: 865 ccm
Leistung KW (PS): 45 (61)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: 250

2012

Mit dem Bonneville-Motor im Fahrgestell eines preiswerten Mittelklasse-Cruisers gilt die America als kleine Ausgabe der gewaltigen Thunderbird. In der breiten Gabel läuft ein fetter 130er auf 16-Zoll-Guss-Felge, darüber ein voluminöses Schutzblech. In 690 Millimeter Sitzhöhe hockt der Fahrer nah genug am Lenker für leichten Umgang. Für Cruiser-typisches Feeling imitiert der Reihenzweizylinder mit 270 Grad Hubzapfenversatz den Lauf eines V-Motors.

Modell: Triumph America
Hubraum: 865 ccm
Leistung KW (PS): 45 (61)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: 250

2011

Den Bonneville-Motor in einen preiswerten Mittelklasse-Cruiser zu stecken liegt nahe, und so fügt es sich schön, dass die America als kleine Ausgabe der gewaltigen Thunderbird durchgeht. Die Änderungen für den Modelljahrgang 2011 betonen diese Verwandtschaft, lassen die britische Amerikanerin sichtbar stämmiger auftreten. In einer deutlich verbreiterten Gabel läuft nun ein fetter 130er auf 16-Zoll-Guss-Felge, statt dem bisherigen 110er auf 18 Zoll. Darüber wölbt sich ein voluminöses Schutzblech. Der breitere Vorderreifen dürfte dem Handling nicht unbedingt dienlich sein, die auf 690 Millimeter abgesenkte Sitzhöhe schon. Auch den Fahrer näher an den Lenker zu platzieren ist eine Maßnahme, die dem leichteren Umgang dient. Wie in der Scrambler imitiert der Reihenzweizylinder mit 270 Grad Hubzapfenversatz die Lebensäußerungen eines V-Motors, der im Cruiser-Segment sonst üblichen Konfiguration. Ob die America also weiter den Dynamiker unter den Cruisern spielt, wird sich weisen.

Modell: Triumph America
Hubraum: 865 ccm
Leistung KW (PS): 45 (61)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 172 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: 250

2010

In der Cruiser-Szene zählt die America zu den Dynamikern. Sie schleppt relativ wenig Gewicht herum, produziert genug Leistung und kann dank angemessener Reifengrößen mit ordentlichem Handling aufwarten. Der Hubzapfenversatz ihres recht drehfreudigen, ab Leerlaufdrehzahl sicher antretenden und bestens dressierten Zweizylinder-Reihenmotors beträgt 270 Grad, deshalb klingt er wie ein V-Motor. Alles bestens also? Nur bedingt: Für weniger Geld bieten kleine Nippon-Cruiser bessere Verarbeitung.

Modell: Triumph America
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2009

In der Cruiser-Szene zählt die America zu den Dynamikern. Sie schleppt relativ wenig Gewicht herum, produziert genug Leistung und kann dank angemessener Reifengrößen mit ordentlichem Handling aufwarten. Der Hubzapfenversatz ihres recht drehfreudigen, ab Leerlaufdrehzahl sicher antretenden und bestens dressierten Zweizylinder-Reihenmotors beträgt 270 Grad, deshalb klingt er wie ein V-Motor. Alles bestens also? Nur bedingt: Für weniger Geld bieten kleine Nippon-Cruiser bessere Verarbeitung.

Modell: Triumph America
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2008

Während die Straßenmotorräder aus Triumphs Klassiker-Linie mit einer um 360 Grad gekröpften Kurbelwelle antreten, setzen die Cruiser auf 270 Grad. Aus lautmalerischen Gründen, denn dann tönt ihr Reihentwin ein wenig nach V2, und das törnt die US-Kundschaft an. Dennoch ist die mit ordentlichem Fahrwerk versehene America was für echte Individualisten, leichter, kleiner, handlicher und agiler als andere Cruiser dieser Leistungsklasse. Leider nicht billiger. Und besser verarbeitet sowieso nicht.

Modell: Triumph America
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2007

Der höchst eigenständige Auftritt der America in der Chopper-Riege wird durch den Einsatz des hubraumgrößeren Twins noch bestärkt. Der hat einfach mehr Kraft aus dem Keller, hebt die vergleichsweise leichte Triumph in ihren Fahrleistungen nun locker ein wenig über das Niveau ihrer V2-Kolleginnen aus Japan. Obendrein bietet die America mit ihren kompakteren Ausmaßen den aktiveren Fahrspaß, schwenkt leichter in Kurven, wechselt die Schräglagen zackiger. Ihre Schräg-lagenfreiheit liegt aber nur einen Hauch über jener der dicken Vau-Männer, ihre Bremsleistung ebenso. Der optische Auftritt lässt sich mit allerlei Triumph-Zubehör noch steigern.

Modell: Triumph America
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2006

In Erinnerung an Verkaufserfolge gleich nach 1945 oder an frühe US-Chopper auf Triumph-Basis: Egal, warum die America nun America heißt, sie untermauert den Anspruch hübscher Paralleltwins auf einen Platz in den Rahmen von Cruiser und Co. Schön kompakt wird das Ganze dadurch, im Fahrbetrieb sehr handlich. Ein 15-Zöller hinten sowie die tief im Rahmen versenkte Sitzbank sorgen für die gewünschte Erdnähe, der manierliche Vierventil-Zweizylinder für beruhigenden Schub. Ein Blick in die Zubehörliste macht klar, dass Triumph vom großen Vorbild gelernt hat, denn vom Tacho bis zu den Ventildeckeln gibt’s wenig, was sich nicht mit Chrom zieren ließe.

Technische Daten Triumph Bonneville America (908M)
Modelljahr 2002
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 86,0 / 68,0 mm
Hubraum 790 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 45,0 kW ( 61,2 PS ) bei 7400 /min
Max. Drehmoment 62 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 105 mm
Reifen 3.50/ 18 , 170/80 15
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 285 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1655 mm
Lenkkopfwinkel 56,7 °
Nachlauf 153 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 450 kg
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Eigentlich hat ja schon die normale Bonnie was Cruisiges. Wem das nicht reicht, der kriegt mit der America eine flachgelegte Variante, die in dezenter Form alle gängigen Stilmittel dieses Genres ausspielt. Ihr Reihentwin erinnert an Zeiten, als Chopper und Co noch nicht zwangsläufig V trugen. Da muss als Anbiederung gewertet werden, wenn Triumph bei der America aus lautmalerischen Motiven von 360 auf 270 Grad Hubzapfenversatz umschwenkte. Immerhin blieb die Nennleistung identisch, das Laufverhalten des mittels Ausgleichswelle gezähmten Vierventilers geht voll okay – und bürgt in Verbindung mit dem passablen Fahrwerk für Spitzendynamik. In dieser Klasse.

Technische Daten Triumph Bonneville America (908M)
Modelljahr 2002
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 86,0 / 68,0 mm
Hubraum 790 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 45,0 kW ( 61,2 PS ) bei 7400 /min
Max. Drehmoment 62 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 105 mm
Reifen 3.50/ 18 , 170/80 15
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 285 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1655 mm
Lenkkopfwinkel 56,7 °
Nachlauf 153 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 450 kg
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Das Tolle an echten Paralleltwins ist, dass sie anders ticken. Im Takt ihrer 360-Grad-Kurbelwelle zornig stampfen, wo andere Reihenzweizylinder schüchtern in die Drehzahlmitte vordringen. Umso verwunderlicher, dass Triumph aus akustischen Gründen für die Cruiser-Varianten der Bonneville extra eine Welle mit 270 Grad Hubzapfenversatz konstruierte. Nun läuft und lautmalt der Vierventiler fast wie ein V-Zwo. Sei’s drum, er löst seine genussorientierte Aufgabe ganz gut, passt optisch hervorragend ins übliche Cruiser-Konzept mit breiterem Hinterreifen, vergrößertem Lenkkopfwinkel, vorverlegten Fußrasten und fettem Fahrersitz sowie notdürftigem Soziusbrötchen.

Technische Daten Triumph Bonneville America (908M)
Modelljahr 2002
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 86,0 / 68,0 mm
Hubraum 790 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 45,0 kW ( 61,2 PS ) bei 7400 /min
Max. Drehmoment 62 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 105 mm
Reifen 3.50/ 18 , 170/80 15
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 285 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1655 mm
Lenkkopfwinkel 56,7 °
Nachlauf 153 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 450 kg
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2003

Das britischste aller Motorräder, die Bonneville, als Cruiser-Variante? Für Triumph kein Problem, zumal schon die normale Bonnie in den USA ein Renner ist. Also – schwuppdiwupp – die SlashCut-Auspuffanlage montiert, den Lenkkopfwinkel flacher und die lange Gabel länger gemacht, die Fußrasten nach vorne gerückt, die Sitzbank zweigeteilt, die Sitzhöhe reduziert, den Lenker gereckt und – ganz wichtig – einen ordentlichen 170er aufs Hinterrad gezogen. Schon cruist es auf der Bonnie richtig. Und damit die unveränderten 61 PS auch schön nach V2 klingen, liegt der Zündabstand statt bei 360 nun bei 270 Grad.

Technische Daten Triumph Bonneville America (908M)
Modelljahr 2002
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 86,0 / 68,0 mm
Hubraum 790 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 45,0 kW ( 61,2 PS ) bei 7400 /min
Max. Drehmoment 62 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 105 mm
Reifen 3.50/ 18 , 170/80 15
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 285 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1655 mm
Lenkkopfwinkel 56,7 °
Nachlauf 153 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 450 kg
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige