Triumph Bonneville

Triumph Bonneville (2015)
Foto: Triumph
Hersteller: Triumph

2015

Die Bonneville, benannt nach dem Salzsee in USA, wo Triumph in den 50er Jahren einen Geschwindigkeitsrekord aufstellte, hat fürs Modelljahr 2014 neue Schalldämpfer mit kräftigerem Sound und eine neue Sitzbank mit kontrastierenden Bezug bekommen. Die neuen Kühlrippen betonen die klassische Optik des 865-cm³-Twins. Eine schwarze Haltereling und ein Tankemblem statt der bisherigen Graphics runden die Änderungen ab. Trotz klassischen Aussehens versteckt sich hinter den Vergaserattrappen eine moderne Einspritzanlage, die den Vierventiler füttert. Auch im Triumph-Twin der Neuzeit laufen jedoch beide Kolben parallel auf und ab. Der Gleichläufer imitiert optisch mit zwei polierten Gehäusedeckeln die bis 1962 gebauten Triumph-Modelle mit separatem Getriebe. Die Bonnie rollt auf 17-Zoll-Gussrädern und hat eine niedrige Sitzhöhe von 740 Millimetern. Die Klassiker-Reihe wird im thailändischen Triumph-Werk gefertigt, hat aber nicht an Qualität eingebüßt.

Technische Daten Triumph Bonneville SE (986MF)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 90,0 / 68,0 mm
Hubraum 865 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 50,0 kW ( 68,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 69 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 100 mm
Reifen 110/70 R 17 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 255 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1454 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 740 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 430 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis 8890 Euro
Anzeige

2014

Die Bonneville, benannt nach dem Salzsee in USA, wo Triumph in den 50er Jahren einen Geschwindigkeitsrekord aufstellte, hat fürs Modelljahr 2014 neue Schalldämpfer mit kräftigerem Sound und eine neue Sitzbank mit kontrastierenden Bezug bekommen. Die neuen Kühlrippen betonen die klassische Optik des 865-cm³-Twins. Eine schwarze Haltereling und ein Tankemblem statt der bisherigen Graphics runden die Änderungen ab. Trotz klassischen Aussehens versteckt sich hinter den Vergaserattrappen eine moderne Einspritzanlage, die den Vierventiler füttert. Auch im Triumph-Twin der Neuzeit laufen jedoch beide Kolben parallel auf und ab. Der Gleichläufer imitiert optisch mit zwei polierten Gehäusedeckeln die bis 1962 gebauten Triumph-Modelle mit separatem Getriebe. Die Bonnie rollt auf 17-Zoll-Gussrädern und hat eine niedrige Sitzhöhe von 740 Millimetern. Die Klassiker-Reihe wird im thailändischen Triumph-Werk gefertigt, hat aber nicht an Qualität eingebüßt.

Technische Daten Triumph Bonneville SE (986MF)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 90,0 / 68,0 mm
Hubraum 865 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 50,0 kW ( 68,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 69 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 100 mm
Reifen 110/70 R 17 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 255 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1454 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 740 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 430 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis 8890 Euro

2012

Als Triumph durch John Bloor vor gut 20 Jahren wieder zum Leben erweckt wurde, haben viele von der britischen Marke eigentlich genau so ein Motorrad erwartet. Einen Klassiker, der so aussieht, wie man Triumph in Erinnerung hatte. Und den berühmten Namen von 1959 trägt. Doch die schlauen Briten warteten über zehn Jahre, bis sie das erste Retro-Bike mit Zweizylindermotor bauten. Mittlerweile wussten alle, die können auch anders. Die Bonneville, benannt nach dem Salzsee in USA, wo Triumph in den 50er Jahren einen Geschwindigkeitsrekord aufstellte, hat seither an Hubraum zugelegt, und hinter den Vergaserattrappen verbirgt sich eine moderne Einspritzanlage, die einen Vierventiler füttert. Dass die Bonnies seit 2006 im Triumph-Werk in Thailand vom Band rollen, hat der Qualität bisher nicht geschadet. Beide Varianten tragen Gussräder im 17-Zoll-Format, die SE glänzt mit polierten Motordeckeln, Zweifarblackierung und einem Drehzahlmesser im schlichten Cockpit.

Technische Daten Triumph Bonneville SE (986MF)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 90,0 / 68,0 mm
Hubraum 865 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 50,0 kW ( 68,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 69 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 100 mm
Reifen 110/70 R 17 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 255 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1454 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 740 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 430 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis 8890 Euro

2011

Als Triumph durch John Bloor vor gut 20 Jahren wieder zum Leben erweckt wurde, haben viele von der britischen Marke eigentlich genau so ein Motorrad erwartet. Einen Klassiker, der so aussieht, wie man Triumph in Erinnerung hatte. Und den berühmten Namen von 1959 trägt. Doch die schlauen Briten warteten über zehn Jahre, bis sie das erste Retro-Bike mit Zweizylindermotor bauten. Mittlerweile wussten alle, die können auch anders. Die Bonneville, benannt nach dem Salzsee in USA, wo Triumph in den 50er Jahren einen Geschwindigkeitsrekord aufstellte, hat seither an Hubraum zugelegt, und hinter den Vergaserattrappen verbirgt sich eine moderne Einspritzanlage, die einen Vierventiler füttert. Dass die Bonnies seit 2006 im Triumph-Werk in Thailand vom Band rollen, hat der Qualität bisher nicht geschadet. Beide Varianten tragen Gussräder im 17-Zoll-Format, die SE glänzt mit polierten Motordeckeln, Zweifarblackierung und einem Drehzahlmesser im schlichten Cockpit.

Technische Daten Triumph Bonneville SE (986MF)
Modelljahr 2011
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 90,0 / 68,0 mm
Hubraum 865 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 50,0 kW ( 68,0 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 69 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 100 mm
Reifen 110/70 R 17 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 255 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1454 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 740 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 430 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Preis
Neupreis 8890 Euro

2009

An ihren kleinen Twins haben die Briten viel Freude: Seit Jahren kommen sie mit marginalen Änderungen aus und verkaufen sich trotzdem gut. Vor allem in den USA. Dort begann die legendäre Geschichte der Bonneville: Weil Triumph auf dem gleichnamigen Salzsee einen Geschwindigkeitsrekord aufstellte, zierte man 1959 eine 650er mit diesem Namen. Anlässlich des 50. Jubiläums legt das Werk nun eine durchnummerierte und optisch exklusiv gestaltete Sonderserie von 650 (!) Stück auf. Die basiert auf der mit Speichenrädern bestückten und nahezu unverändert ins neue Modelljahr gehenden T100. Die normale Bonnie und ihre optisch aufgepeppte sowie mit Drehzahlmesser bestückte Variante SE dagegen tragen ab sofort Gussräder. Deren geringeres Gewicht und der vorn von 19 auf 17 Zoll reduzierte Umfang sollen das Handling verbessern. Außerdem gibt's nun schicke Schalldämpfer und eine niedrigere Sitzbank. Keinen Verbesserungsbedarf sah Triumph beim gut abgestimmten Motor und beim einfach aufgebauten Fahrwerk. Die Einscheiben-Vorderbremse könnte mehr Biss vertragen, ABS wäre auch nicht schlecht.

Technische Daten Triumph Bonneville SE (986MF)
Modelljahr 2009
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 90,0 / 68,0 mm
Hubraum 865 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 49,0 kW ( 66,6 PS ) bei 7500 /min
Max. Drehmoment 69 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 100 mm
Reifen 110/70 R 17 , 130/80 R 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 255 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1454 mm
Lenkkopfwinkel 63,0 °
Nachlauf 106 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 740 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 430 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis 8890 Euro

2005

Der Lust am Puren frönt die Bonnie, der Lust an ehrwürdigem Maschinenbau ebenso. Um einen dicken Paralleltwin gruppiert sich das übersichtliche Arrangement aus simplem Rahmen, Komfort-orientierten Federelementen, Drahtspeichenrädern, bauchigem Tank und schlanker Sitzbank. Das Ganze funktioniert bestens auf Genusstouren, schnellen Runden stehen schon die begrenzte Leistungsfähigkeit der Einzel-Scheibenbremse vorn sowie die gemütliche Leistungsentfaltung des Vierventilers im Weg. Der wenig Kapital aus seinem Hubraum zieht: Bei mittleren Drehzahlen knickt ihm die Drehmomentkurve ein, zum Glück funktioniert das Fünfganggetriebe ordentlich.

Technische Daten Triumph Bonneville (908MD)
Modelljahr 2004
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 86,0 / 68,0 mm
Hubraum 790 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 45,0 kW ( 61,2 PS ) bei 7300 /min
Max. Drehmoment 62 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 105 mm
Reifen 100/90 19 , 130/80 17
Bremse vorn/hinten 310 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 255 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1493 mm
Lenkkopfwinkel 61,0 °
Nachlauf 117 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 430 kg
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige