Alles zu Triumph

Hauptsitz der Firma: Hinckley/Großbritannien
Gründungsjahr: 1886, seit 1902 Motorradbau
Neuzulassungen in Deutschland (Januar bis Oktober 2014): 5414
Händler in Deutschland: 65

Wenn sich der kleine österreichische Skiort Neukirchen für ein paar Tage in Newchurch umbenennt und der Union Jack auf die Fahnenstangen gezogen wird, dann fallen Triumph Scrambler, Thruxton, Triple, Bonnie und Explorer zu Zehntausenden ein. Das weltweit größte Triumph-Treffen macht ein ganzes Bundesland zu einer großen Party-Bühne. Zur Würdigung der jährlichen Wallfahrt lässt Triumph nun eine Bonneville Newchurch anrollen.

Auch das neue Sondermodell Triumph Thruxton Ace ist eine einzige Hommage an einen Ort, nämlich an das Ace Café, das in den frühen 60er-Jahren als Treffpunkt der Motorradfahrer entscheidend zur Café-Racer-Kultur beitrug.

Eine limitiertes Sondermodell ist Johnny Allens Geschwindigkeitsrekord von 1956 auf den Bonneville Salt Flats in den USA gewidmet. Die Triumph Bonneville T 214 erinnert an die 100-jährige Geschichte und trägt die Farben des ehemaligen Rekordfahrzeugs.

Mit der Triumph Street Triple Rx schickt der britische Motorradhersteller dagegen einen neuen Straßenbrenner der aktuellsten Generation aus der in Deutschland beliebtesten Modellreihe von Triumph ins Rennen.

Den Reisefans zuliebe wurden Triumph Tiger 800 XR und 800 XC für das neue Modelljahr aufgewertet.

Anzeige

Aktuelle Triumph-Modelle

Anzeige
Anzeige