Wunderlich erfolgreich am Pikes Peak 2017

Thilo Günther holt fünften Platz

Das deutsche Team von BMW-Ausrüster Wunderlich hat mit seinem Fahrer Thilo Günther am legendären Pikes Peak Bergrennen teilgenommen.

Foto: Henniges
In der Gesamtwertung landete Thilo Günther auf dem zehnten Platz.
In der Gesamtwertung landete Thilo Günther auf dem zehnten Platz.

Thilo Günther erzielte mit dem fünften Platz in der Heavyweight-Klasse einen achtbaren Erfolg, in der Motorrad-Gesamtwertung reichte es für einen zehnten Platz. Firmengründer Erich Wunderlich ließ es sich nicht nehmen und reiste ebenfalls zum Rennen in die USA. „Es war schon immer ein Traum von mir, dass wir an diesem Rennen teilnehmen“, sagt er.

Thilo Günther startete auf einer optimierten BMW R 1200 R. Maßgebliche Änderungen gegenüber dem Serienmodell: Motortuning von 125 auf 147 PS, Karbonheck sowie eine Fahrwerkshöherlegung um 35 mm für mehr Bodenfreiheit. Eine ausführliche Pikes-Peak-Reportage mit Hintergrundbericht ist für MOTORRAD Heft 17/2017 geplant.

In der Gesamtwertung landete Thilo Günther auf dem zehnten Platz.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote