2. Platz Cagiva Raptor 650

Spes saepe fallit – Die Hoffnung täuscht oft. Um sechs Punkte ist die Spätgeborene am Auftaktsieg vorbeigeschrammt. Was etwa der Differenz im Soziuskomfort gegenüber der SV entspricht. Wer nicht beabsichtigt, mit dem Designerstück ins Transportgewerbe einzusteigen, darf die Raptor somit guten Gewissens zu seinem persönlichen Sieger krönen. Die Kreuzung japanischer Motorenbaukunst mit italienischem Chic ist den Varesern nahezu hundertprozentig gelungen. Gratulation!

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote