5. Platz Suzuki TL 1000 S

Was für ein Motor, der 90-Grad-V2 der TL 1000 S. Kraftvoll und geschmeidig zieht er schon aus niedrigsten Drehzahlen an, erklettert kultiviert und voller Drehfreude das Leistungsgebirge, leitet seine Pferde durch ein wunderbares Getriebe weiter. Aber Vortrieb ist nicht alles an einem Motorrad. Auch das Chassis muss mitspielen, und da hat die Suzuki Defizite: zu weich die Federelemente, zu unpräzise und problematisch das Fahrverhalten. Da ist die Konkurrenz der Suzuki mittlerweile voraus.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote