BMW R nineT Racer und Triumph Thruxton R im Vergleichstest Racing und Rheuma

Retro ist in, jetzt kommt noch Racing hinzu. Zumindest zielt die BMW R nineT Racer in diese Richtung. Bei Triumph gibt’s zur Triumph Thruxton R das optionale The Track Racer-Paket. Alles nur Blendwerk, oder bringt’s was für sportlich orientierte Old-School-Fans?

Das letzte Jahrtausend zählte gerade zwei Jahrzehnte, da kamen sie in Schleiz auf die Idee, auf Zeit ums Eck zu biegen. 1923 erfassten die Chronometer erstmals die Sekunden. Das genügt fürs Prädikat älteste Naturrennstrecke Deutschlands. Natur deshalb, weil die Piste die meiste Zeit im Jahr als herkömmliche Straße dient – gewürzt mit Curbs, Kiesbetten und Tribünen. Die richtige Spielwiese für die BMW R nineT Racer und die mit dem Track Racer-Paket bestückte Triumph Thruxton R – bei so viel Rennsport im Namen. Auf die letzten Sekunden sind wir nicht aus. Nur flott ums Eck biegen mit Racing-Flair: Das wär es doch. Also los, auf Achse nach Schleiz.

Den 8-seitigen Vergleichstest von BMW R nineT Racer und Triumph Thruxton R lest ihr in MOTORRAD 9/2017 oder im Einzelartikel als PDF zum Download (siehe unten).

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote