Die Tourer-Wertung

Diese Zusatzwertung, die nicht in die 1000-Punkte-Wertung einfließt, beurteilt die touristischen Qualitäten des Quintetts. Bis auf die GS kommen alle Maschinen serienmäßig mit Koffern, dafür wird diese mit den optionalen Gepäckteilen zum besten Lastenesel. Die quadratisch praktischen GS-Koffer können teleskopartig in der Breite variiert werden, nehmen so jede Menge Material
auf. Integrierte Koffer sehen schön aus und geben Gestaltungsspielraum, wie die Honda beweist. Der Nachteil: Sie lassen sich nur am Motorrad be- und entladen. Ein Helm passt bei der Deauville nur links und mit Würgen rein. Bei der Road King gar nicht. Dank der Deckel können die schmalen, langen Koffer der Harley aber bequem von oben bepackt werden. Die RT-Koffer wirken etwas labil, nicht ganz so solide wie die der GS. Alternativ gibt es wie bei Honda größere Ausführungen, die dann auch einen Helm aufnehmen. Unterm Strich liegt in der Tourer-Wertung ebenfalls die
FJR dank des starken Antriebs, des stabilen Fahrwerks und des guten Komforts knapp vorn.
Die hervorragend ausgestattete RT folgt ihr dicht auf den Fersen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote