Evergreen

Warum die Kawasaki GTR 1000 noch im Programm ist? »Weil es schlicht und einfach Kunden für den Kardan-Tourer gibt«, sagt Leo Schlüter, Pressesprecher von Kawasaki Deutschland: 2619 seit Markteinführung, 2001 genau 83. In den USA ist die Concours, so der Name der GTR 1000 in den Staaten, geradezu ein Verkaufsschlager: 1500 Stück setzten die Händler dort im letzten Jahr ab. Eine direkte Nachfolgerin des Tourers wird es laut Schlüter in absehbarer Zeit nicht geben. »Das tut uns nicht weh, weil wir mit der neuen ZZ-R 1200 eine hervorragende Alternative im Touringbereich anbieten können – ein Motorrad, das in jeder Hinsicht up to date ist und die hohen Ansprüche auch von Tourenfahrern erfüllt. Wobei der Kettenantrieb der ZZ-R angesichts der heute möglichen hohen Laufleistungen kein wirkliches Gegenargument mehr ist«, ist sich Schlüter sicher. Wer dennoch gerne in der Vergangenheit schwelgt: www.gtr-1000-online.de.vu.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote