Fazit: Cagiva Raptor 1000 1. Platz

Raptoren sind bissige Viecher, da verwundert’s wenig, dass die brandneue Cagiva ihre gestandenen Gegnerinnen eindost. Die im Aufwind befindliche italienische Zweiradschmiede schafft es, dem Suzuki TL 1000-Motor ein angemessenes Fahrwerk zu geben. Prompt entsteht ein Zweirad, wie es launiger kaum sein kann: stark, wendig, spurstabil, dazu gut verarbeitet und ein kultiges Design. Schade nur, dass die Raptor eher kleineren Leuten passt. Trotzdem: Gratulation, Cagiva.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote