Fazit: Kawasaki KMX 125

Der giftgrüne Geländeflitzer macht wegen seiner aggressiven Motorcharakteristik an. Auch das quicklebendige Handling der KMX bringt im Gelände wie im Straßenverkehr jede Menge Spaß. Weitaus weniger witzig: Die viel zu lasche Bremse vorn ist an der Grenze des Zumutbaren und durch den günstigen Preis nicht zu rechtfertigen. Auch der Verbrauch ist mit 5,5 Litern/100 Kilometer nicht ganz zeitgemäß. Weitere Wünsche: eine kürzere Gesamtübersetzung und ein E-Starter.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote