Fazit Motor

No doubt about: Zwischen britischer Dreizylinder-Power und der Konkurrenz liegen Welten. Der Triple hängt perfekt am Gas, reagiert spontan, schnalzt den Tiger in wirklich jeder Situation lässig aus dem Eck und läuft dabei praktisch vibrationsfrei – der ideale Reise- und Hausstreckenmotor. Der Boxer wirkt zwar auch in keiner Fahrsituation so richtig bemüht, doch richtiger Schub setzt erst bei 5000/min ein, und der sanfte Hänger bei 4700/min lässt sich nicht wegdiskutieren. Auffällig: die hohe Kupplungshandkraft an der V-Strom und das extrem leicht und exakt schaltende Getriebe der KTM.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote