Grand Malheur Grand Malheur

Und das bei nagelneuen Bikes: Die KTM ließ sich trotz gerissener Speiche zwar ohne Seitenschlag im Hinterrad weiterfahren, das lose herumbaumelnde Teil aber hatte die Innenseite der schön schwarz eloxierten Schwinge schon kräftig verkratzt.
Kritischer: Urplötzlich stellte die Husqvarna in freier Wildbahn die Fortbewegung ein. Die Ursache, ein festgeschraubtes, aber dennoch kontaktarmes Massekabel der Elektrik, kostete drei Stunden Zeit für die Werkstattsuche, eine Mechanikerstunde – und zehn Euro für dessen Kaffeekasse.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel