High-Tech-Fahrwerk ESA Technik-News

BMW wäre nicht BMW, wenn die Münchner nicht auch bei der Fahrwerkstechnik ganz eigene Wege gingen. So verfügt die K 1300 S wie schon ihre Vorgängerin über Gasdruckfederbeine vorne und hinten, die vom Lenker aus während der Fahrt an unterschiedliche Fahrbahnbeschaffenheiten oder Fahrweisen angepasst werden können. Ein Druck auf den Kombi-Schalter an der linken Lenkerarmatur – und ESA verändert über Schrittmotoren die Dämpfungsrate, während die Federbasis über Elektromotoren mit Getriebe nur im Stand den unterschiedlichen Beladungszuständen angepasst werden kann.

Insgesamt neun Einstellungen lassen sich so anwählen. Komfort, Normal und Sport jeweils solo, mit Sozius oder mit Sozius und Gepäck. Schon bisher wurden dabei am hinteren Federbein Federbasis, Zug- und Druckstufe justiert, während vorne nur die Zugstufendämpfung angepasst wurde. Neu beim ESA II genannten System ist die Möglichkeit, über ein Kunststoffelement (Elastogran) die Federrate zu variieren und der veränderten Dämpfung automatisch anzupassen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote