Hilfe zur Selbsthilfe Pleiten, Pech und Pannen - aber nur keine Panik

Hilfe zur Selbsthilfe. Die richtige Ausrüstung erspart Ärger, Zeit und Geld

Nichts war gestellt, alles passierte live und ohne Filter. Vom Lampendurchschuß an der KTM über einen Bilderbuch-Snakebit am Vorderrad bis zum durchschlagenen Kupplungsdeckel. Alles Pannen, die mitten in der verlassenen Bergwelt und ohne provisorische Hilfsmittel den spannenden Enduro-Trip schnell ins nervige Unterfangen verwandeln.Für alle, die jetzt daran denken, ihre Enduro durchs Gelände zu scheuchen, deshalb eine paar Tips zur Notreparatur im Outback. Neben dem obligatorischen Werkzeug-Set mit Schraubenschlüsseln und Montierhebeln gehören folgende Utensilien in den Rucksack oder ans Motorrad.0 Entweder je einen Schlauch für vorn oder hinten oder einen 3.25/3.50 x 19 Zoll-Schlauch, der mit etwas Geschick in einem 18- oder 21-Zoll-Reifen verbaut werden kann. Achtung: nur als Notlösung, sobald als möglich gegen einen passenden Schlauch ersetzen. Ventilmutter nicht zur Felge hin verschrauben, sondern immer mit der Ventilkappe kontern, um ein Abreißen des Ventils zu verhindern. 0 Pannenspray hilft nur bei kleinen Undichtigkeiten oder zum Aufpumpen, denn bei Durchschlägen mit meist zwei großen Löchern hilft das klebrige Zeug nur selten.0 Kleine, leichte MTB-Luftpumpe aus dem Fahrradgeschäft mit Anschluß für Autoventile.0 Je einen Brems- und Kupplungshebel.0 Einen Meter hochfesten Sicherungsdraht ohne abzuknicken zusammenrollen. Für Notrepataruren aller Art, zum Beispiel als Auspuffbefestigung.0 Einen Meter reißfestes Textilklebeband, aufgerollt auf ein Stück Karton. Zur Notreparatur von Wasserschläuchen, Sitzbänken etc.0 Ein passendes Kettenschloß mit Sicherungs-Clip. Bei Kettenriß läßt sich die Kette damit wieder zusammenfügen.0 Nietzieher zum Kürzen der Kette bzw. Ausnieten gebrochener Kettenglieder.0 Je fünf Kabelbinder in verschiedenen Größen. Zur Notreparatur von Rucksäcken, Gepäckträgern oder als Ersatz für verlorene Befestigungsschrauben von nicht tragenden Teilen (Seitendeckel, Kühler, Kotflügel usw.).0 Grobes Schleifpapier zum Aufruhen und Säubern von Klebeflächen aller Art.0 Schnell aushärtender Zweikomponenten-Kleber oder Kaltmetall mit kleinem Spachtel. Zum Abdichten von Motorgehäusen, Kühlern oder Tanks. Die Klebefläche muß dazu absolut sauber, fett- und ölfrei sein. Bei lackierten Motorgehäusen den Lack bis auf das blanke Metall abtragen. Achtung: Bei hohen Drehzahlen kann sich durch den Druck in Motor oder Kühlsystem die Klebestelle ablösen. Sturzgefahr durch auslaufendes Öl oder Wasser!.0 Bei extremen Klettereien die serienmäßige Endübersetzung am einfachsten durch den Austausch des vorderen Ritzels mit mindestens einem Zahn weniger verkürzen. Achtung: Rechtlich gesehen erlischt dadurch die Betriebserlaubnis.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote