Historie: 1985

1985 Eigentlich dürfte an dieser Stelle gar kein Zweizylinder stehen. Weil es keinen ernst zu nehmenden Konkurrenten für die bärenstarken Reihenvierer aus Japan gab. Egal, ob Yamaha FZ 750 oder eben Suzukis epochale GSX-R 750: Mit satten 100 PS traten die ersten Supersportler an. Dagegen standen im Fall GSX-R
gerade einmal 201 Kilogramm vollgetankt. So mag denn Ducatis stärkster Zahnriemen-V2, die 750 F1, den Stand der Zweizylinder-Dinge aufzeigen. 748 Kubikzentimeter, 70 PS bei 8000/min,
210 Kilogramm, 190 km/h und 18499 Mark. Die GSX-R kostete 12799 Mark – und lief, wenn auch instabil, satte 226 km/h.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel