Husaberg FE 450 E Husaberg FE 450 E

449 cm3; Viertakt; 47,9 PS*; 121,0 kg*; 7990 Euro

Ergonomie: Alle drei Husaberg-Modelle sind vom Chassis her gleich – ziemlich breiter Tank, trotzdem ordentliche Sitzposition mit gut geformter Bank. Die hydraulisch betätigte Kupplung arbeitet sehr leichtgängig. Motor: Die »kleine« Husaberg vermittelt nicht die schiere Gewalt der beiden größeren Modelle, doch hat sie deren Charakter übernommen. Mit reichlich Schwungmasse reagiert sie etwas zäh und schwerfällig, ihre Stärke liegt weniger in der Drehfreude als im unteren und mittleren Bereich. Trotz Ausgleichswelle sind Vibrationen deutlich spürbar. Das Getriebe ist gut abgestimmt, die Schaltung etwas hart, aber exakt. Chassis: Unausgewogene Abstimmung der Federelemente, die Gabel ist viel zu weich. Man fährt immer bergab. Hinten wirkt die Federung dagegen hart und wenig sensibel. Keine gute Balance.Fazit: Trotz neuer Vergaser wirken alle Husaberg träge und unhandlich, der Fahrspaß ist begrenzt. Auch die 450er ist eine typische Husaberg.
Anzeige

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote