Kawasaki KX 125

Auf dem größten Motocross-Markt, den USA, schon gar nicht mehr im Angebot, fristet die KX 125 in Europa ein wenig beachtetes Dasein. Seit einigen Jahren ohne nennenswerte Neuerungen, erhielt das 2007er-Modell immerhin eine geänderte Zündkurve und neue Bremsscheiben. Dennoch reicht dies nicht ganz, um mit der moderneren Konkurrenz mithalten zu können. Ein Schwachpunkt ist die harte Hinterradfederung, die einen hecklastigen Eindruck vermittelt. Zumal die Testmaschine eher soft abgestimmt war. Der Motor muss sich in puncto Spitzenleistung hingegen nicht verstecken. Das nutzbare Drehzahlband ist allerdings schmal und verlangt viel Schaltarbeit, wenn man zügig vorankommen will. Ergonomisch wirkt die KX 125 kompakt, was in winkligen Passagen vorteilhaft ist.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote