Kawasaki KX 450 F

Bereits im zweiten Jahr ihrer Existenz erfuhr
Kawasakis großer Viertakter nicht unerhebliche Änderungen: neues Getriebe mit jetzt fünf
statt vier Gängen, neuer Auspuff sowie modifizierter Rahmen. Nicht zu vergessen die überarbeitete Federungsabstimmung und erstmalig in einem Serienmotorrad beschichtete Gabeltauchrohre. Auf der Strecke überzeugte die
KX 450 F mit einer sehr gleichmäßigen, sanften Leistungsabgabe in Verbindung mit präzisem und stabilem Handling. Damit bleibt sie der
Honda dicht auf den Fersen. Ein Nachteil ist die zu weiche Sitzbank, was bei Kawasaki leider Tradition hat. Insgesamt wirkt die 450er hoch und lang, weshalb sich große Fahrer auf ihr schnell wohl fühlen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote