Kein Nachfolger in Sicht

Seit ihrem Facelift 1996 konnte der deutsche Importeur 576 Trophy 1200 absetzen. 2001 waren es gerade einmal 78. Schon vor sechs Jahren räumte MOTORRAD der Triumph keine großen Chancen ein, hielt das Baukastensystem, die Ur-Trophy stammt aus dem Jahr 1991, für ausgereizt: »In der Supertourer-Klasse ist ohne Kardan und ABS, ohne Einspritzung und G-Kat heute kein Blumentopf mehr zu gewinnen.« Triumph hat derzeit andere Prioritäten, man denkt nicht konkret über ein Nachfolger-Modell nach. »Wir haben viel Geld in die Entwicklung unserer Cruiser-Baureihe gesteckt, die Bonneville-Modelle sind vor allem für den amerikanischen Markt sehr wichtig«, sagt Mark Fletcher, Geschäftsführer von Triumph Deutschland. Wenn Triumph einen neuen Tourer plant, wozu sich der drehmomentstarke Dreizylinder aus der Sprint-Baureihe geradezu anbieten würde, dann werden ABS und ein wartungsarmer Antrieb mit Kardan oder Zahnriemen ganz sicher ein Thema sein, über G-Kat und Einspritzung verfügt Triumph ja ohnehin.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote