Kommentar: Cruisin’ Black Forester

Kommentar: Cruisin’ Black Forester

Cruisin’ is cool. Doch was braucht man für perfektes Cruising? Klar, am besten ‘ne Schwungmasse wie von ‘nem alten Lanz-Bulldog und ebenso viel Drehmoment. So dass man selbst im fünften Gang anfahren kann. Und diesen bis zum Jüngsten Gericht drin lässt. Durchzug in seiner fettesten Form. Was aber macht einen Verbrennungsmotor zum Dampfhammer? Moderate Steuerzeiten und Einlassquerschnitte – alles Kinderkram. Wirklich Drehmoment bringen nur big Bore und long Stroke, also ‘ne Menge Cubic Inches. Bei der V-Rod gilt: cooler Motor, aber magerer Hubraum. Geht zwar höllisch gut, ist jedoch unendlich übersetzt und braucht Drehzahlen wie ein Sportler. Fehlanzeige. Kawasaki Mean Streak: Volumen fett, doch kein Druck. Vergiss es! Honda VTX 1800 – zwei Maß Hubraum, Happiness garantiert. Noch mehr Spaß? Geht nur mit der Road Star Warrior. Die Yamaha-Boys haben aus der schlappen Wild Star die meisten Newtonmeter rausgezockt. Und das bei niedersten Drehzahlen. Brothers and Sisters, cooler geht’s fast nicht.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote