Kommentar Fahrwerk

Bestnoten für die FZ6. Anders als ihr Motor, überzeugt das Fahrwerk voll. Stabilität, Abstimmung der Federelemente, Fahrverhalten auch mit Sozius – sie enteilt der Konkurrenz. Das aufwendige Alu-Chassis (Foto) zahlt sich aus, ist mit 78 PS beinahe unterfordert. Die handliche ER-6n dagegen hat das Federbein mit den geringsten Reserven. Es kommt, ebenso wie die Gabel, auf schlechten Strecken früh an seine Grenzen. Etwas besser kann’s die schwere, straff abgestimmte CBF. Leider sind Einstellmöglichkeiten bei allen dreien Mangelware.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel