Kommentar Fahrwerk

Was Handlichkeit und Lenkpräzision angeht, hat
die Aprilia die Nase ganz leicht vor der KTM. Dafür besitzt die Super Duke die feiner abgestimmten und besser ausbalancierten Federelemente. Ausgerechnet der Ducati vermasseln die viel zu weiche Gabel und das weiche Federbein ein gutes Ergebnis. Zielgenauigkeit
und insbesondere Stabilität beim Kurvenräubern kann es so nicht geben. Dabei könnte die Monster gut abgestimmt viel mehr.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote