Kommentar Motor

Die Kawa drückt wie verrückt, doch ihren Hubraum- und Drehmomentvorteil kann sie fahrdynamisch allein im besseren Durchzug ausspielen. Weitere gewichtige Pluspunkte sind bestes Getriebe, geringste Vibrationen und sanfteste Lastwechselreaktionen. Motorisch ist sie ein echter Siegertyp, die Z 750. Da verzeiht man ihr die hohe Kupplungshandkraft. Ebenfalls stark: die flotte Hornet. Kaum weniger rasant operiert die GSR 600. Allerdings nerven ihre extremen Lastwechselreaktionen. Selbst für eine 600er mit ihren kleinen Einzelhubräumen zieht die FZ6 im sechsten Gang wirklich mau durch.

Sieger Motor: Kawasaki Z 750

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote