Kommentar Motor

Über ein ausgesprochen breites nutzbares Drehzahlband verfügen die Ducati S4R und vor allem der KTM-
Motor. Die Tuono enttäuscht in puncto Durchzug noch immer.
Ihr Triebwerk ist auf hohe Drehzahlen angewiesen, reißt dann aber umso energischer an und das Vorderrad vom Boden. Auf freier Bahn rennt sie den anderen auf und davon, während die BMW
bei Topspeed im Begrenzer hängt. Das Tuono-Getriebe ist speziell
bei heißem Motor hakig, die Leerlaufsuche mühsam. Und die
Übersetzung geriet viel zu lang. Ein Manko, das auch die Ducati
aufweist. Darüber hinaus malträtiert sie den linken Unterarm
des Fahrers mit ihrer kräftezehrenden Kupplung.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote