KTM 250 SX-F

Das neue Fahrwerk mit überarbeiteter PDS-Hinterradfederung sowie die stark verbesserten WP-Federelemente sorgen bei der 250 SX-F für einen guten Eindruck in engen Kurven und auf holperigen
Abschnitten. Schnelle Passagen verlangen allerdings mit der KTM nach wie vor erhöhte Aufmerksamkeit, das Fahrverhalten ist dort tendenziell nervös. Trotz höchster Spitzenleistung auf dem Prüfstand fühlt sich die KTM auf der Strecke weniger explosiv an als die 250er-Kawasaki, die Leistungsabgabe ist sanfter. Im Durchzug geht der KTM-Motor aber kraftvoll zur Sache, da wirken sich die Änderungen am 2007er-Modell deutlich aus. Dass die 250 SX-F die besten Zeiten und damit den Klassensieg erzielte, spricht für die
Abstimmung des Motors, der gegenüber dem Vormodell ein wenig an Spritzigkeit eingebüßt hat.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel