KTM 450 SX-F

Fast bis zur letzten Schraube neu kommt die 450er-KTM an den Start: neues Triebwerk, neues Chassis, neue Federung. Eine weitere Premiere: Als einziger der Testkandidaten hat sie (neben dem MX3-Ableger) einen Elektrostarter, bringt trotzdem nur 104,5 Kilogramm auf die Waage. Ein nicht unerheblicher Vorteil des Stahlrahmens ist die gute Zugänglichkeit des Vergasers. Mit prä-
zisem, stabilem Handling und einem gut kontrollierbaren, agilen Motor überzeugte die SX-F auf der Strecke. Auch an der Federung mit ihrem guten Ansprechverhalten gab es nichts zu bemängeln. Diese Qualitäten spiegeln sich aber nicht
im Ergebnis wider. Obwohl Didi Lacher mit ihr seine Bestzeit fuhr, reichte es insgesamt nur für einen etwas unglücklichen, knappen fünften Platz.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote