KTM 505 SX-F (VT: Master Cross)

Zwei Mal KTM gegen eine einzelne Honda – so lautet das große Finale zwischen den beiden Siegern der kleinen Hubraumkategorien sowie der im Mastercross konkurrenz-
losen KTM 505 SX-F der MX3-Klasse. In dem die kleinste Maschine mit ihrem klaren Leistungsdefizit von der Papierform her die geringsten Chancen zu haben schien. Aber ein Blick auf die Zeitentabelle lässt erahnen, dass die KTM 250 SX-F keineswegs völlig chancenlos ist. Am Ende fehlte allen Piloten mit der 250er rund eine Sekunde. Auch die KTM 505 SX-F legt schnelle Rundenzeiten vor, gleichwohl erzielten die Fahrer – Javier Fernandez, Didi Lacher und Mattias Nilsson – ihre Bestzeit mit der Honda. Und MOTORRAD-Repräsentant Didi schaffte zum Abschluss mit 1.39,87 Minuten die absolut schnellste Runde der gesamten Veranstaltung. Durchschnittlich mehr als eine Sekunde Vorsprung der Honda, dazu die besten Bewertungsnoten lassen keine Zweifel am Ergebnis aufkommen: Die CRF 450 R ist das Maß der Dinge beim Mastercross 2007 und kann an ihre früheren Erfolge anknüpfen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote