Leistungsdiagramm

Vier Motoren, fünf Kurven? Ja, weil sich die neue GS nicht so recht zwischen hohem Drehmoment und hoher Spitzenleistung entscheidet; jede Messung liefert andere Kurven. Offenbar greift die Klopfregelung des mit 12 zu 1 hoch verdichteten Motors selbst beim vorgeschriebenen 95-oktanigen Kraftstoff ein. So oder so münzt der Boxer seinen Hubraumvorteil zwischen 3500 und 7500 Touren in ein sattes Power-Plus gegenüber der Konkurrenz um. Mit fettestem Anfahrdrehmoment, gleichmäßigster Kraftentfaltung und bester Drehfreude glänzt Triumphs Dreizylinder. Der Varadero-V2 drückt viel bulliger ab als der gleichgroße, doch kurzhubige und drehmomentschwache KTM-Motor.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote