Leistungsdiagramm

Zwei Extreme: Die KTM stellt mit 66 PS alles in den Schatten. Der vehemente Leistungsschub ab 5000/min lässt sie vor dieser Marke nur subjektiv schwächeln. In Wirklichkeit bewegt sie sich jedoch auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Die Husky bricht nach der Umstellung auf Benzineinspritzung gegenüber dem noch 62 PS starken Vorgängermodell deutlich ein. Zum Trost: Auch dieses Leistungsmanko fühlt sich subjektiv weit weniger dramatisch an. Und die BMW schiebt sich vor
allem durch ihre Drehfreude an den Yamaha-Motoren der XT und Pegaso vorbei.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote