Leistungsdiagramm

Leistungskurven fast wie aus dem Schulbuch: Lediglich die BMW und die
Buell weisen geringe Einbrüche beim Drehmoment auf. Von der Papierform
her sollten sie kaum ins Gewicht fallen, doch sie sind im Fahrbetrieb spürbar. Vor allem, wenn der Buell-Motor seine Talsohle bei 3800/min durchschritten hat, legt er gefühlsmäßig gewaltig zu. Und die GS hält bei 5000/min eine
Gedenk-Zehntelsekunde. Dass der Dreizylinder der Triumph in der Praxis ungemein elastisch wirkt, ist bei dem perfekten Drehmomentplateau kein Wunder.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote